Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Glandt eröffnet Ausstellung mit Freischießen-Splittern

Peine Glandt eröffnet Ausstellung mit Freischießen-Splittern

Das Peiner Freischießen – ein Fest, dass bei dem die Traditionen gepflegt werden und dass die Fuhse-Städter zusammenschweißt. Der Grafiker Wolfgang Glandt hat seine ganz persönlichen Erlebnisse von Peiner Freischießen fotografiert und zeigt die Bilder zurzeit in einer Ausstellung im Peiner Forum.

Voriger Artikel
Michael Degen: Lesung über „Familienbande“
Nächster Artikel
Männerfrühstück gut besucht

Freuen sich schon auf das neue Freischießen-Buch (v.l.): Bürgermeister Michael Kessler, Grafiker Wolfgang Glandt sowie die Bürgerschaffer Thomas Weitling und Hans-Peter Männer.

Quelle: pif

Peine. „Es sind die ganz persönlichen Begegnungen, die vielen kleinen Traditionen, die das Peiner Freischießen so schön machen“, sagte Bürgermeister Michael Kessler in seinen Begrüßungsworten bei der Ausstellungseröffnung am Sonnabend. Dieses wichtige menschliche Bindeglied habe Glandt mit seinen Bildern festgehalten.

Und auf den Fotos zeigt sich, wie viele Peiner das Freischießen feiern. Glandt hat vielen bekannte und ungewählte unbekannte Menschen aufgenommen. Sie alle finden sich zurzeit im Peiner Forum wieder. Demnächst sollen die Bilder auch als Buch erscheinen. „Wir arbeiten zurzeit daran“, sagte Glandt. Unterstützung gibt es dabei von der Schafferrunde. Ehrensache, dass auch Bürgerschaffer Thomas Weitling ein Grußwort sprach und dabei nicht vergaß, auf das nächste Peiner Freischießen hinzuweisen, das heute bereits in 237 Tagen wieder beginnt.

Die Idee entstand mit Kulturring-Leiter Christian Hoffmann: „Wir sind uns beim Peiner Freischießen begegnet und wie immer hatte Glandt seine Kamera dabei.“ Wichtig war dabei, das traditionsreiche Fest mit seinen Randnotizen zu zeigen.

Die Ausstellung umfasst 120 Fotos. Im dem Buch werden 200 Bilder zu sehen sein. Einen Korrekturabzug konnten die Besucher am Sonnabend schon bewundern. Die Ausstellung ist noch bis zum 22. Dezember zu sehen.

pif

Das Buch „Freischießensplitter“ ist für 26 Euro in der Buchhandlung Gillmeister erhältlich oder kann bestellt werden per E-Mail unter info@glandt.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr