Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Gesundheitsamt nimmt Gewässerproben

Kreis Peine Gesundheitsamt nimmt Gewässerproben

Kreis Peine. Mitte Mai beginnt offiziell die Freiluft-Badesaison für die Seen im Peiner Land. Deshalb sind ab 15. Mai Mitarbeiter des Peiner Gesundheitsamtes unterwegs, um Gewässerproben zu ziehen. Im vergangenen Jahr gab es in Eixe und Wipshausen Blaualgen-Alarm.

Voriger Artikel
Neues Zimmer für kranken Tom Meier
Nächster Artikel
Woltorf siegte bei den Feuerwehr-Stadtwettkämpfen

Blaualgen-Alarm am Eixer See: Das Gesundheitsamt sprach vergangenenes Jahr eine Warnung aus, dort zu baden.

Quelle: pif

 „Fünf Seen im Kreis gehören zu den EU-Gewässern“, sagte Kreis-Sprecherin Katja Schröder: der Eixer See, der Wehnser See, der Kiessee Wipshausen, das Freibad Bettmar und der Pfannteich in Hohenhameln.

„Neben bakteriologischen Untersuchungen werden pH-Wert, Temperatur von Luft und Wasser sowie die Färbung und das Algenwachstum ermittelt“, sagte Jens Wagener vom Gesundheitsamt. Gerade im vergangenen Jahr bereiteten Blaualgen im Peiner Land Probleme. Dabei handelt es sich um Cyanobakterien. Betroffen war der Kiessee in Wipshausen und der Eixer See. Vorübergehend empfahl das Gesundheitsamt, dort nicht zu baden.

Die Gewässeruntersuchungen werden vom Niedersächsischen Landesgesundheitsamt im Internet unter www.nlga.niedersachsen.de zeitnah veröffentlicht. In diesem Jahr neu bereitgestellt wurden vom Gesundheitsamt die Badegewässerprofile für die EU-Badegewässer unter www.landkreis-peine.de in der Rubrik Gesundheit.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr