Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Gemischte Reaktionen auf Kult-Musical
Stadt Peine Gemischte Reaktionen auf Kult-Musical
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:18 06.11.2017
„Saturday Night Fever“ wurde in den Festsälen präsentiert.  Quelle: Michaela Gebauer
Peine

 „Saturday Night Fever“ ist ein Tanzfilm aus dem Jahr 1977. Er erzählt die Geschichte eines jungen Italoamerikaners, der in bescheidenen Verhältnissen lebt. Tony Manero arbeitet in einem Farben-Laden in der New Yorker Vorstadt Brooklyn. Um seinem tristen Arbeitsalltag zu entfliehen, verbringt er jeden Samstagabend in der Disco „2001 Odyssey“ und wird zum selbst ernannten „König der Tanzfläche“. Eines Tages trifft er allerdings auf eine attraktive Frau, mit der er unbedingt an einem Tanz-Wettbewerb teilnehmen will. Die Geschichte nimmt ihren Lauf...

Von Dreck und Staub zu Glitzer und Glamour: Das Ensemble verwandelte die Bühne der Festsäle innerhalb von Sekunden entweder in ein heruntergekommenes Brooklyn-Viertel der 70er-Jahre oder in einen schillernden Nachtclub mit überdimensional großer Discokugel. Das eingesetzte Licht sorgte für Party-Stimmung, die liebevoll genähten Kostüme waren mit tausenden Pailletten bestickt und die Requisiten ganz nach dem Film-Vorbild gebastelt.

Während dann das in Glitter umhüllte Ensemble auf die Bühne sprang und zu schillerndem Lichteffekten eindrucksvoll tanzte und sang, dröhnte aus den Boxen die Instrumental-Versionen der großen Disco-Welthits.Viele Künstler konnten aber nicht durch Gesang überzeugen. Besonders nach der Pause ärgerte sich das Publikum über einige schief klingende Töne. Dementsprechend fiel der Applaus nach Solis teilweise mäßig aus.

Gesanglich wie schauspielerisch die heimlichen Stars auf der Bühne waren der farbige Clubsänger und der Club-Besitzer. Sie stachen nicht nur wegen ihren wilden Glitzer-Anzügen heraus, sondern insbesondere wegen ihres unglaublichen Gesang- und Tanztalentes. Leider hatten sie keine Hauptrolle inne und traten deshalb jeweils nur ein Mal mit einem Solo auf.

Als die Show dann schließlich mit dem Stück „Disco Inferno“ von The Trammps endete, teilte sich das Publikum in zwei Lager: Etwa 50 Personen sprangen nach kurzem Zögern auf und klatschten im Stehen für das Ensemble, während die Mehrheit sitzen blieb und sich nicht rührte. Schade - wahrscheinlich hätte eine Rollenumbesetzung das Peiner Publikum überzeugen können.

Von Michaela Gebauer

Am Donnerstag-Nachmittag kam es gegen 15 Uhr auf der Hauptstraße in Eixe zu einem schweren Zusammenprall: Ein 90-Jähriger Peiner fuhr gegen ein geparktes Auto und prallte anschließend gegen einen Gartenzaun. Der 90-Jährige erlitt bei dem Unfall einige Verletzungen und musste mit dem Rettungswagen ins Krankenhaus transportiert werden.

03.11.2017

Änderung bei den Gelben Säcken: Die Abfallwirtschafts- und Beschäftigungsbetriebe (A+B) des Landkreis Peine werden ab dem 1. Januar 2018  nicht mehr für die Einsammlung der Gelben Säcke im Landkreis Peine zuständig sein.

03.11.2017

Aufgrund von Sanierungsarbeiten an der Fahrbahn ist die Kreisstraße 65 von Montag, 6. November, bis voraussichtlich Freitag, 1. Dezember zwischen Harvesse und der Anbindung an die Kreisstraße 69 bei Wense auf einer Länge von 2200 Metern voll gesperrt.

03.11.2017