Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Gedenktafel für Werner Heuer

Schmedenstedt Gedenktafel für Werner Heuer

Der ehemalige Ortsbürgermeister Schmedenstedts, Werner Heuer (CDU), wurde am Sonnabend mit einer Gedenktafel geehrt. Vertreter der örtlichen Vereine und Ortsbürgermeister Andreas Meier (CDU) weihten die an einem Findling an der Zisterne am Südring angebrachte Tafel ein.

Voriger Artikel
Verkehrschaos an der Nord-Süd-Brücke
Nächster Artikel
Peiner sammeln Müll am Aktionstag

Gedanktafel: Am Sonnabend erinnerten die Schmedenstedter an Werner Heuer.

Quelle: nic

Schmedenstedt. "Bei einem Königsfrühstück richtete Werner Heuer den Ausspruch: Wir geben nicht eher Ruhe bis die Ortsdurchfahrt saniert oder die Pisser schiffbar gemacht ist an den Vertreter der Stadt Peine", blickte Meier zurück. Nun sei nach anderthalb Jahren Bauzeit zumindest das erste Ziel Heuers erreicht. Auf die Schiffbarmachung der Pisser werde man wohl auch künftig verzichten müssen.

Als Dank für sein großes Engagement sollte Heuer den in eine Tafel gravierten Spruch bei der diesjährigen Männerfastnacht erhalten. "Leider ist es dazu zu unserem großen Bedauern nicht mehr gekommen, weil er gestorben ist", erinnerte Meier.

Nun ziert die Tafel den großen Findling, auch Dank schneller Genehmigung der Anbringung von der Stadt Peine, die Eigentümerin der Zisterne und der Findlinge ist.

"Wir gedenken mit dieser Tafel aber nicht nur Werner Heuer, sondern allen Frauen und Männern, die sich für unsere Belange mit Herz und Hand einsetzen und für unser Dorf kämpfen und gekämpft haben", bekräftigte Meier.

Man setze so ein Zeichen, dass es sich lohnt, beharrlich zu sein, niemals aufzugeben und gemeinsam an seinem Ziel festzuhalten.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr