Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fünf „Schwerverletzte“: Ortswehr Stederdorf übt für den Ernstfall

Peine Fünf „Schwerverletzte“: Ortswehr Stederdorf übt für den Ernstfall

Schwerer Verkehrsunfall, fünf eingeklemmte Personen in zwei Fahrzeugen: Das war das angenommene Szenario für eine Übung der Ortsfeuerwehr Stederdorf gestern auf der K20 zwischen Stederdorf und Mödesse. Laut Ortsbrandmeister Detlef Hahn ging es bei der Übung unter anderem darum, zu klären, wie Einsatzkräfte verletzte Personen aus einem Auto befreien können und wo sich Fahrzeuge mit der Rettungsschere am besten aufschneiden lassen.

Voriger Artikel
Von bleibendem Wert
Nächster Artikel
Beschmiert, zerstört, arisiert
Quelle: rb

Peine-Stederdorf. Zwei schrottreife Fahrzeuge wurden dafür geopfert. An dem Einsatz beteiligt waren 20 Feuerwehrleute aus Stederdorf und vier „Verletzten-Darsteller“ der Jugendfeuerwehr. Während des 45-minütigen Einsatzes wurde die K20 halbseitig gesperrt, der Verkehr an der „Unfallstelle“ vorbei geleitet. Einsatzleiter war Timm Wiesemann, der Hahn im Dezember nach 26 Dienstjahren an der Spitze der Ortsfeuerwehr ablöst. Hahn trat bei der Übung als „Beobachter“ auf.

mic

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr