Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Regenschauer

Navigation:
Fünf Ganztagsschulen in Peine genehmigt

Zum kommenden Schuljahr 2017/18 Fünf Ganztagsschulen in Peine genehmigt

Jetzt ist es amtlich: Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat zum kommenden Schuljahr 2017/18 fünf Anträge für Ganztagsschulen in Peine genehmigt.

Voriger Artikel
Peiner Bürger säuberten Stolpersteine
Nächster Artikel
Neugestaltung des Werderparks geht in zweite Runde

Zahlreiche Schüler können künftig an fünf weiteren Schulen im Peiner Kreis über 13 Uhr hinaus betreut werden.

Quelle: dpa

Peine. Jetzt ist es amtlich: Die niedersächsische Kultusministerin Frauke Heiligenstadt (SPD) hat zum kommenden Schuljahr 2017/18 fünf Anträge für Ganztagsschulen in Peine genehmigt. Damit erhalten die Grundschulen in Stederdorf, Rosenthal-Schwicheldt, die Hainwaldschule, die Grundschule in der Südstadt und die Pestalozzi-Förderschule ein qualifiziertes Ganztagsangebot.

„Die Schulen mussten richtig viel Arbeit hineinstecken, um überhaupt die Genehmigung für eine Ganztagsschule zu erhalten“,  betont der SPD-Landtagsabgeordnete Matthias Möhle. Die Schulen mussten nicht nur Lehrstunden beantragen, um das ganztägige Angebot mit qualifiziertem Unterricht füllen zu können, sondern auch ein  vielversprechendes Konzept erstellen.  In Stederdorf wurde deshalb beispielsweise eine ganz neue Grundschule gebaut. Letzteres musste zunächst der Rat der Stadt Peine genehmigen, der sich für den Ausbau der Ganztagsbetreuung der in der Schulträgerschaft der Stadt Peine stark macht.  

„Die Erfahrung zeigt, dass die kostenlosen Angebote am Nachmittag – überwiegend in Form von Arbeitsgemeinschaften und Hausaufgabenbetreuung – einer steigenden Nachfrage gegenübersehen und insofern zunehmend beliebter werden“, erklärt der Stellvertretende Dezernent Christian Axmann.  Allerdings vermutet er, dass durch den Ganztagsbetrieb die Nachfrage an Hortplätzen rückläufig sein wird: „Insgesamt bewertet die Stadt die Entwicklung – auch als Baustein der Persönlichkeitsentwicklung der Schüler – als positiv.“

mgb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?