Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Fünf Frauen vorgestellt, die in Peine studieren
Stadt Peine Fünf Frauen vorgestellt, die in Peine studieren
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
07:37 20.09.2018
Diese jungen Frauen werden in Kürze ihr Studium in Peine beginnen. Die Landkreisverwaltung begrüßte sie. Quelle: Kreis Peine
Peine

Theresa Bokelmann, Lisa Meißner, Laura Busch, Sabrina Schuda und Shirley Schridde werden ab Montag, 1. Oktober, für dreieinhalb Jahre in der Fuhsestadt studieren und arbeiten. Den theoretischen Teil ihres Studiums absolvieren die insgesamt 15 Teilnehmer des ersten Semesters in dem Gebäude an der Woltorfer Straße. Für den praktischen Teil konnte die Hochschule IUBH Hannover gemeinsam mit dem Landkreis Peine mehrere Praxisunternehmen gewinnen, darunter auch die Kreisverwaltung selbst.

Immatrikulation am 2. Oktober

Die Immatrikulations-Veranstaltung findet am Dienstag, 2. Oktober, statt. Erster Arbeitstag beim Landkreis Peine ist Montag, 8. Oktober. Kreis-Sozialdezernent Dr. Detlef Buhmann und IUBH-Studienberaterin Nicola Buschle begrüßten die künftigen Studentinnen im Kreishaus. „Es ist ein sehr gefragter und spannender Studiengang, den Sie sich ausgesucht haben“, erklärte Nicola Buschle.

15 Studienplätze vorhanden

Die akademische Ausbildung der Studierenden wird die IUBH übernehmen, die den dualen Studiengang „Soziale Arbeit“ bereits in zehn Städten erfolgreich anbietet. Peine wird damit Außenstandort des IUBH-Campus Hannover. Mindestens 15 Studienplätze soll es im ersten Jahr geben. Der duale Studiengang vermittelt in sieben Semestern fundiertes Fachwissen der Sozialarbeit, darunter pädagogisches, rechtliches und betriebswirtschaftliches Wissen.

Von Thomas Kröger

Bereits am Sonntag ist es zu einer Auseinandersetzung zwischen zwei Männern am Werderpark gekommen. Die Polizei ermittelt.

20.09.2018

Während der geplanten Erweiterung der Grundschule Essinghausen sollen die Schüler in der alten Schule in Stederdorf unterrichtet werden – das hatte Ortsbürgermeister Günter Schmidt (CDU) während der jüngsten Ortsratssitzung erklärt. Eine vorschnelle Aussage, kritisiert Ratsherr Wolfgang Rösemann (SPD) aus Stederdorf.

19.09.2018

Eine mehrjährige Flucht hat der 21-jährige Sudanese Ahmed Yakoub Ibrahim hinter sich. Nach seinem Hauptschulabschluss in diesem Sommer lernt er jetzt den Beruf des Straßenbauers in Peine.

19.09.2018