Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Fünf Autoren lieferten sich Wortgefechte vom Feinsten
Stadt Peine Fünf Autoren lieferten sich Wortgefechte vom Feinsten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
20:00 28.10.2018
Oliver Winkel bei seinem Slam. Quelle: Svenja Felka
Peine

Einen Abend voller verbaler Feuerwerke präsentierte am Freitag der Kulturring im Peiner Forum. Poetry Slam – Das sind Autoren, „Slammer“, die mit ihren selbst geschriebenen Texten gegeneinander antreten. Ob Lyrik, Kurzgeschichte oder eine ganz eigene Art des Textes – nicht nur auf die Literatur kommt es an: Performance und Rhetorik sind genauso wichtig.

Ganz unterschiedliche Vortragsweisen

Vorgetragen wurde mal mit viel Witz und Comedy, mal mit großen Gesten oder auch mal mit viel Melancholie. Ein Slam darf dabei nicht länger als sechs Minuten sein, sonst müssen die Moderaten einschreiten. Sollte der Beitrag dem Publikum allerdings gefallen, so darf es seine Meinung äußern und dem „Slammer“ ein paar Minuten mehr schenken.

Auch auf andere Weise kann das Publikum aktiv mitgestalten. Mittels Wertungskarten dürfen die Zuhörer für ihren Sieger abstimmen. Wer am Ende die meisten Punkte erhält, zieht ins Finale ein. Und wer schließlich am Ende den größten Applaus vom Publikum erhält, ist der Gewinner des Abends und erhält als Preis einen Beutel, den die Zuschauer zuvor selbst mit allerlei Dingen, die man bei sich trägt, befüllen mussten.

Fünf Autoren waren dabei

Insgesamt waren fünf Autoren zum Slam eingeladen, darunter auch der gebürtige Peiner „Slammer“ Oliver Winkel. Als Moderatoren durch den Abend führten mit viel Witz und HerzArte-Web-Slam Sieger Dominik Bartels und Slammaster Patrick Schmitz.

Das Publikum erwartete verschiedenste Themen, auf besondere Weisen interpretiert. Von Komödien, die oft den Namen Helene Fischer enthielten, mit gänzlich verdrehten Wörtern, von lyrischen Raps und melancholischen Texten über Einsamkeit und Kakao bis zu Geschichten über eigene Erlebnisse und Erfahrungen reichte die Bandbreite. Es wurde sehr viel gelacht, applaudiert und über die Punktzahlen diskutiert.

Sieger wurde Skop Ogvann

Etwas wirklich Besonderes: Die Zuschauer saßen nicht still auf ihren Plätzen, sondern unterhielten sich über die „Slammer“ und ihre Texte. Am Ende gewann der „Slammer“ Skog Ogvann im Finale nach drei Präsentationen mit dem größten Applaus. Seine Texte über Märchen- und Filmadaptionen, Veronika, die beschließt zu erben und den Dadaismus überzeugten das Publikum auf ganzer Linie.

Von Svenja Felka

Trotz der Kälte war die Peiner Innenstadt zur Kunstmeile mit verkaufsoffenem Sonntag gut gefüllt. Viele Mitglieder des Vereins „Kunst im Peiner Land“ stellten ihre Werke aus, zudem gab es Lesungen und Musik und einen verkaufsoffenen Sonntag.

31.10.2018

Es läuft: Der noch junge Peiner Verein Lila Hoffnung-CED und Darmkrebshilfe hat bereits 37 fördernde Mitglieder – und eine Menge Aktionen umgesetzt. Doch Gründer Holger Busse hat noch mehr vor.

28.10.2018

Zu einer Verkehrsunfallflucht am vergangenen Samstag sucht die Polizei Zeugen. Der Vorfall ereignete sich am Nachmittag in der Jägerstraße in Peine. Es entstand ein Schaden in Höhe von 4000 Euro.

28.10.2018