Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Fritteuse fliegt in die Luft – Familienvater verletzt

Brand in Peine Fritteuse fliegt in die Luft – Familienvater verletzt

Eine Fritteuse ist in einer Küche einer Drei-Zimmer-Wohnung an der Woltorfer Straße buchstäblich in die Luft gegangen. Durch die Explosion erlitt ein Familienvater Brandverletzungen.

Voriger Artikel
Hähnchenmast-Gegner machen mobil
Nächster Artikel
Die Vergangenheit lebt

Rettungseinsatz an der Woltorfer Straße: Nach der Explosion einer Fritteuse in einer Drei-Zimmer-Wohnung mussten zwei Bewohner ins Krankenhaus gebracht werden.

Quelle: Ralf Büchler

Kreis Peine. Die Zimmertür und Teile der Wand sind zerstört worden, teilte die Polizei gestern mit. Ein Jugendlicher, der sich Samstagmittag ebenfalls in der Wohnung in dem Mehrfamilienhaus aufhielt, erlitt einen Schock. Beide wurden vom Rettungsdienst ins Krankenhaus gebracht und dort ambulant behandelt. Die Ursache für die Explosion ist noch unklar.

Die Kernstadtfeuerwehr war mit drei Fahrzeugen im Einsatz, die zwischenzeitlich alarmierte Drehleiter und ein weiteres Fahrzeug konnten wieder einrücken, ehe sie am Einsatzort waren.

In Groß Lafferde, Zum Lafferder Busch, musste die Ortswehr am Sonnabend zu einem Schornsteinbrand ausrücken, der rasch unter Kontrolle war.

Michael Lieb

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr