Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Freie Plätze für Jagdscheinanwärter
Stadt Peine Freie Plätze für Jagdscheinanwärter
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 30.03.2018
Die Jagdscheinanwärter lernen Theorie und bei Reviergängen im Wald viel Praxis. Quelle: Kreisjägerschaft Peine
Anzeige
Kreis Peine

„Jagd verbindet alle Alters- und Berufsgruppen vom Schüler bis zum Ruheständler. Die Jagdscheinanwärter, die sich bisher angemeldet haben, sind zwischen 17 und 49 Jahre alt. Manche kommen bereits aus Jägerfamilien, andere entdecken für sich selbst ihre Begeisterung für Wild, Jagd und Natur“, sagt Ausbildungsleiter Rolf Meine.

Die Jägerprüfung heißt auch „Grünes Abitur“ und findet für den Lehrgang im April 2019 statt. Bis dahin stehen ab kommenden Juli Schießübungen an und zweimal die Woche ab Oktober Theorieunterricht sowie Praxiseinheiten mit Reviergängen zur Vertiefung des Wissens über Flora und Fauna. Die Eröffnung des Lehrgangs ist Ende Juni geplant. Auf dem Stundenplan stehen Themen wie Waffenkunde mit Waffenrecht und die Handhabung von Jagdwaffen, Jagdrecht, jagdliche Praxis, Feder- und Haarwild, Land- und Waldbau, Hygiene sowie Wildkrankheiten.

„Die Lehrgangsteilnehmer sind beim Bau eines Hochsitzes dabei, lernen Wild aufzubrechen, unternehmen Waldbegehungen und können als Treiber an Drückjagden teilnehmen“, informiert Meine. Der Lehrgang kostet rund 800 Euro, Kosten für das praktische jagdliche Schießen auf Schießständen sowie Fahrtkosten kommen hinzu. Im aktuellen Lehrgang büffeln derzeit 17 Jagdscheinanwärter für ihr „Grünes Abitur“. Den ersten Prüfungsteil – das jagdliche Schießen – haben sie bereits alle erfolgreich bestanden.

Weitere Informationen erteilt Ausbildungsleiter Rolf Meine, der auch Anmeldungen entgegennimmt, unter der Telefonnummer 05172/ 7688.

Von der Redaktion

Solide Betten-Bilanz: Der Landkreis Peine kam im vergangenen Jahr auf genau 94 774 Gäste-Übernachtungen – gut fünf Prozent mehr als noch 2016. Das teilt die Gewerkschaft Nahrung-Genuss-Gaststätten mit.

30.03.2018

Seminarwochenende in Wittenberg: Stederdorfer CVJM-Mitarbeiter folgten den tiefen Spuren, die Martin Luther unübersehbar in „seiner Stadt“ hinterlassen hat. Darüber hinaus berieten sie über Sommerfreizeiten, Kanutour auf Werra und Weser, das westafrikanische Burkina Faso-Projekt und die „Ferien vom verstrahlten Alltag“ für Kinder aus Weißrussland.

29.03.2018
Stadt Peine „Beratungsstelle für Gesundheitsfragen“ - Hilfe für junge Volljährige

Carolina Kalmbach ist seit November 2017 neue Leiterin der Beratungsstelle für Gesundheitsfragen des Deutschen Paritätischen Wohlfahrtsverbandes Peine. Die Sozialarbeiterin arbeitet seit vielen Jahren mit Menschen in schwierigen Lebenslagen und deren Angehörigen.

29.03.2018
Anzeige