Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Flüchtlinge warfen Steine auf Polizei-Auto

Polizisten standen daneben Flüchtlinge warfen Steine auf Polizei-Auto

Unglaublich: Zwei junge Flüchtlinge haben auf dem Hinterhof des Polizeikommissariats in Peine Streifenwagen durch Steinwürfe beschädigt und das mit dem Handy gefilmt - vor den Augen mehrerer Polizisten. Bei ihrer Festnahme leisteten die jungen Männer erheblichen Widerstand, zwei Beamte wurden verletzt.

Voriger Artikel
Hillmer informierte sich über Kultur-Konzept
Nächster Artikel
Möhle hofft auf erneutes Direktmandat

Zwei Beamte sprachen die jungen Männer, die sich auf dem Polizei-Hinterhof aufhielten, am Donnerstagnachmittag an und sagten ihnen, dass sich der Eingang zur Dienststelle auf der Gebäudevorderseite befinde. Davon ungestört gingen die beiden auf den Streifenwagen zu. Einer der beiden Männer bewarf unvermittelt die Fahrzeuge mit Steinen, während der andere mit seinem Handy filmte. Anschließend flüchteten sie. Die Polizisten sowie mehrere zur Unterstützung gerufene Kollegen nahmen umgehend die Verfolgung auf.

Nach kurzer Flucht konnten beide Täter gefasst werden. Es handelt sich um zwei in der Gemeinde Ilsede lebende Flüchtlinge im Alter vonm 21 und 23 Jahren. Der Steinewerfer leistete bei seiner Festnahme erheblichen Widerstand, sodass zwei Beamte leicht verletzt wurden. Die Motivation für die Tat ist derzeit nicht bekannt, die polizeilichen Ermittlungen dauern an. An den Fahrzeugen entstand ein Sachschaden von etwa 3000 Euro.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr