Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Flüchtling bedrohte mit Messer

Peine Flüchtling bedrohte mit Messer

Peine. Am Dienstagabend gegen 21.35 Uhr kam es in der Peiner Flüchtlingsunterkunft an der Woltorfer Straße zu einer Auseinandersetzung zwischen mehreren dort untergebrachten Flüchtlingen. Dabei soll ein 30-jähriger Sudanese andere Männer mit einem Messer bedroht haben. Die Polizei ermittelt. 

Voriger Artikel
Einbrüche in Firma und Gartenlauben
Nächster Artikel
Leo Laufer gewinnt beim Vorlesewettbewerb

Im Verlauf dieser Streitigkeiten soll ein 30-jähriger Sudanese ein Messer gezogen  und damit die anderen an der Auseinandersetzung beteiligten Personen, u.a. zwei  Flüchtlinge anderer Nationalität  (20 und 21 Jahre) mit einem Messer bedroht haben. Da der Sudanese sehr aggressiv war und unter dem Einfluss von alkoholischen Getränken stand, wurde er von der alarmierten Polizei in Gewahrsam genommen und zur Verhinderung weiterer Straftaten dem Polizeikommissariat in Peine zugeführt. Er wurde heute Morgen entlassen und in Absprache mit der Stadt Peine, um weitere Auseinandersetzung zu vermeiden, in einer anderen Unterkunft untergebracht.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?