Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 2 ° Regenschauer

Navigation:
Fledermaus als "Einbrecher" erwischt

Kurioser Polizei-Einsatz Fledermaus als "Einbrecher" erwischt

Peine. Kurioser Polizei-Einsatz am späten Mittwochabend in der Peiner Fußgängerzone: Gegen 23.10 Uhr lief in der Wache an der Schäferstraße ein Alarm auf, weil es in einem Geschäft am Gröpern offenbar einen Einbruch gegeben hatte.

Voriger Artikel
Klarer Auftrag: Landrat Einhaus soll mit dem Kreis Hildesheim verhandeln
Nächster Artikel
Frostiger Jahresstart: Die Arbeitslosigkeit ist im Kreis Peine kräftig gestiegen

War als „Einbrecher“ unterwegs: Eine Fledermaus.

Quelle: A

Am Ende stellte sich heraus, dass es eine Fledermaus war, die den Alarm ausgelöst hatte.

„Als der Alarm auflief, eilten die Beamten sofort zum Tatort“, schildert Polizei-Sprecher Peter Rathai die Situation. Da äußerlich keine Hinweise auf einen Einbruch festgestellt werden konnten und die Ursache der Alarmauslösung nicht zu ermitteln war, wurde der Geschäftsinhaber von der Polizei verständigt. Der Geschäfts-Inhaber eilte ebenfalls herbei.

Bei der Suche nach der Ursache der Alarmauslösung in den Verkaufsräumen wurden die Beamten schnell fündig. In den Geschäftsräumen hatte sich eine Fledermaus verirrt. „Wie sie dort hin gelangte, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden“, sagte Polizei-Sprecher Rathai und ergänzte schmunzelnd: „Um einer Strafverfolgung wegen Einbruch zu entgehen, floh sie jedoch unter den Augen der Beamten aus den Geschäftsräumen, bevor sie ,festgenommen‘ werden konnte.

pif

Dieser Text wurde aktualisiert!

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?