Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Flashmob der Beratungsstelle Heckenrose vor Jakobi-Kirche in Peine
Stadt Peine Flashmob der Beratungsstelle Heckenrose vor Jakobi-Kirche in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
11:07 15.02.2019
Flashmob vor der Peiner Jakobikirche anlässlich des „One Billion Rising“-Tags an dem die Aufmerksamkeit auf Gewalt gegen Frauen und Kinder gerichtet wird. Quelle: Kathrin Bolte
Peine

„Wir wollen das Thema Gewalt gegen Frauen mehr in die Öffentlichkeit rücken und es auch Betroffenen leichter machen, sich Hilfe zu holen“, sagte Petra Karger vom Verein Heckenrose. Und das ist den Akteuren auch gelungen. Allein nur dadurch, dass sich eine Schar Frauen vor die Jakobikirche stellte, reichte aus, dass sich drumherum schnell eine große Menschentraube bildete. Aufgrund des frühlingshaften Wetters war die Peiner Innenstadt ohnehin gut besucht, sodass viele Passanten neugierig schauten, was denn dort passieren wird. 

Der Flashmob vor der Peiner Jakobikirche wurde von Petra Karger (Mitte), Kathrin Sahin (4.v.l.) und Thurid Bleinroth (2.v.r.) initiiert. Quelle: Kathrin Bolte

Zunächst gingen die Akteure vor der Kirche umher und hielten große Plakate in die Luft. Beschriftet mit Worten wie „Sag NEIN zu Gewalt“, „Stoppt Gewalt gegen Frauen und Kinder“ oder „Wir sind wundervoll“ war den Umstehenden schnell deutlich gemacht, um welches Thema es hier geht.

Nach einigen Minuten legten sie die leuchtend pinkfarben Plakate zur Seite und tanzten eben jenen Tanz, „Break the Chain“, der auf Gewalt gegen Frauen aufmerksam macht. Unterstützt wurden die Hilfsorganisationen dabei von einer Tanzgruppe der Peiner Tanzschule Wiesrecker. „Die Damen von Heckenrose haben uns angesprochen, ob wir das unterstützen möchten“, sagte Gert Wiesrecker. „Das machen wir gerne und die Mädels freuen sich auch immer über solche Aktionen.“

Der Flashmob dauert nur rund eine viertel Stunde. Etwas außer Atem vom Tanzen, aber mit einem strahlenden Lächeln im Gesicht sagte Petra Karger gegenüber der PAZ: „Das war einfach großartig.“

Was ist „One Billion Rising“?

Mit positiver Energie, fröhlichen Musik- und Tanzaktionen will die Protestaktion „One Billion Rising“ weltweite Frauensolidarität etablieren. Die Aktion findet immer zum 14. Februar statt. One Billion bezieht sich in diesem Fall darauf, dass jede dritte Frau weltweit geschlagen, zu sexuellem Kontakt gezwungen, vergewaltigt oder in anderer Form misshandelt worden ist. Jede dritte Frau, das sind eine Milliarde Frauen – daher „one billion“.

Von Kathrin Bolte

Kritik am Verfahren für die Nachfolge von Kreissozialdezernent Dr. Detlef Buhmann hat jetzt die CDU-Kreistagsfraktion geübt. Die Kreisverwaltung widerspricht deutlich.

17.02.2019

Seit Jahrzehnten begeistern die Geschichten von Astrid Lindgren Generationen. Im Forum präsentierten die Puppenspieler Wodo vor großen und kleinen Gästen „Lotta zieht um“.

14.02.2019

Der Besuch des Bundesarbeitsministers Hubertus Heil in Peine wurde von den Bürgern genutzt, um sich über vielfältige politische Themen auszutauschen. Großes Thema war unter anderem die Grundrente.

17.02.2019