Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
„Fitnessland“: Eröffnung in Stederdorf

Ehemaliges Praktiker-Gebäude „Fitnessland“: Eröffnung in Stederdorf

Seit mehreren Jahren stand der ehemalige Praktiker-Baumarkt an der Dieselstraße in Stederdorf leer - nun hat sich ein Investor gefunden, und seit Samstag füllt ein Fitnessstudio der Kette „Fitnessland“ die mehr als 4000 Quadratmeter große Halle mit neuem Leben.

Voriger Artikel
Versuchter Einbruch: Alarmanlage vertreibt Diebe
Nächster Artikel
Saal kochte bei Bürgerfastnacht Stederdorf-Wendesse

Die Mitarbeiter des „Fitnesslandes“ in Stederdorf mit dem Studioleiter Eugen Hein (links).

Quelle: Antje Ehlers

Stederdorf. Bis tief in die Nacht vor der Eröffnung wurde noch von vielen Mitarbeitern fleißig gewerkelt, sodass am Samstag, pünktlich um 9 Uhr das Studio feierlich für die Kunden eröffnet werden konnte.

Etliche Mitglieder des alten Studios, das sich unmittelbar daneben befindet, aber auch zahlreiche neue Interessierte, nutzten schon einmal die Gelegenheit, sich die neuen Räumlichkeiten in aller Ruhe anzusehen.

„Wir haben sehr viel Herzblut in dieses Projekt gesteckt und freuen uns, unseren Kunden nun zahlreiche Möglichkeiten bieten zu können, etwas für sich und ihre Gesundheit zu tun“, erklärte Eugen Hein, der Studioleiter des „Fitnesslandes“.

Die Elektro-Arbeiten sind zwar noch nicht endgültig abgeschlossen, aber ab Mittwoch darf an den zahlreichen neuen Geräten trainiert werden. Individuelle Betreuung spielt dabei eine große Rolle, zahlreiche fachkundige Trainer stehen jederzeit für Anleitungen und Fragen bereit.

Die Kunden dürfen sich auf ein großzügiges Ambiente vor Ort freuen. Alle Geräte sind neu und in verschiedene Bereiche aufgeteilt - beispielsweise für Stretching, Zirkel- und Hanteltraining oder Cross-Fit, ein neuer und beliebter Trend aus den USA. Zwei Besonderheiten gibt es in den Randbereichen. So kann man auf einer Laufbahn seine Sprintfähigkeiten verbessern, auf der gegenüberliegenden Seite befindet sich eine Kunstrasenbahn, auf der mit sogenannten „Schlitten“ Kraft und Ausdauer trainiert werden kann.

„Das alte Studio ist überlaufen. Wir möchten den Mitgliedern die Möglichkeit geben, mit viel Platz in ansprechender Umgebung zu trainieren“, war vom Betreiber zu erfahren.

In einem großen Raum steht viel Platz für zahlreiche Gruppen zur Verfügung, davor befindet sich eine abgetrennte Ecke für „Ladies-Fitness“, falls diese unter sich trainieren möchten. Ergänzt wird das Angebot durch einen Saunabereich.

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr