Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Feuerwehr löscht brennenden Bagger

Handorf Feuerwehr löscht brennenden Bagger

Die Sirene heulte gestern Morgen um 7.49 Uhr in Handorf. Sofort fuhr die Feuerwehr los, um einen brennenden Bagger zu löschen. Der Schaden soll bei 30 000 Euro liegen.

Voriger Artikel
Genussfahrt in Genießer-Autos
Nächster Artikel
Gegen Leitplanke gerast

Die Feuerwehrleute löschen den brennenden Kettenbagger am Handorfer Kiesteich.

Quelle: Ralf Büchler

Handorf. Ungewöhnlicher Einsatz: Weil ein großer grüner Kettenbagger am Handorfer Kiesteich in Flammen stand, waren die Feuerwehren Handorf, Kernstadt und Rosenthal im Einsatz, um mit 1300 Litern Wasser das Feuer zu löschen. Die Experten mussten dabei Atemschutzgeräte tragen. Auch die Untere Wasserbehörde des Kreises Peine, die Polizei und ein Rettungswagen waren vor Ort – verletzt wurde niemand.

Laut Feuerwehr brannte der Motorraum des Baggers aus, und Hydraulik-Öl lief aus, das aber glücklicherweise nicht in den Kiesteich lief. Das Öl wurde von Experten gebunden und abgetragen. Der Bagger, der von einer Firma zum Sand-Abtragen genutzt wird, ist stark beschädigt.

Was ist passiert? Die Feuerwehrleute haben in direkter Nähe einen noch glühenden Grill mit Würstchen und einige Spraydosen gefunden. Daher wird vermutet, dass sich dort nachts unbekannte Jugendliche am Handorfer Kiesteich aufgehalten haben. Sie sind in den Bagger eingestiegen, haben diesen kurzgeschlossen und sind ein paar Meter weit gefahren.

Danach haben die Täter den Motorraum des großen Fahrzeugs angezündet und sind verschwunden. Der Schaden liegt laut ersten Schätzungen bei
30 000 Euro.

• Zeugen, die nachts möglicherweise etwas Verdächtiges gesehen haben, sollten sich bei der Peiner Polizei unter Telefon 05171/ 9990 melden.

tk

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr