Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Feuer in der Südstadt: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Peine Feuer in der Südstadt: Polizei ermittelt wegen Brandstiftung

Nach dem Feuer am Dienstagabend in der Peiner Südstadt ermittelt die Polizei wegen des Verdachts auf Brandstiftung. Dort war am Dienstagabend ein Haufen mit Holz und Sperrmüll in Flammen aufgegangen und hatte zwei Häuser beschädigt (PAZ berichtete). Am Donnerstag verteilten Beamte rund um den Unglücksort an der Jägerstraße Handzettel.

Voriger Artikel
Auftakt: Stadtparkkonzerte beginnen am Sonntag
Nächster Artikel
BBS-Schüler Philipp Maricek erfand einen Autopiloten für Modellboote

Zeugenaufruf: Die Polizei verteilte am Donnerstag Handzettel in der Peiner Südstadt rund um die Jägerstraße.

Quelle: pif

„Wir haben in der Peiner Südstadt Handzettel verteilt und suchen Zeugen“, sagte Peines Polizei-Sprecher Stefan Rinke. Ein erster Verdacht, dass Feuerwerk Ursache für Brand sein könnten, habe sich nach der Befragung von Zeugen nicht bestätigt. „Zuerst sprachen Anwohner von mehreren lauten Knallgeräuschen, das scheint aber von platzenden Eternit-Platten zu stammen“, sagte Rinke.

Trotzdem geht die Polizei weiter von Brandstiftung aus - ob vorsätzlich oder fahrlässig sei allerdings noch offen. „Deshalb ist es für uns wichtig, dass wir weitere Zeugen befragen können, die im Verlauf des Dienstags oder speziell am Abend etwas in der Nähe der Gebäude beobachtet haben“, sagte er.

Der Brand war am Dienstagabend um 22.27 Uhr gemeldet worden. Die Flammen hatten zwischen zwei Häusern hochgeschlagen. Ein Dachstuhl und die Eternit-Fassade von den beiden Nachbarhäusern hatten bereits ebenfalls gebrannt, als die Feuerwehr eintraf.

Dank des schnellen Eingreifens der freiwilligen Helfer aus der Kernstadt Peine konnte Schlimmeres verhindert werden. Die Einwohner konnten noch in der Nacht zurück in ihre Wohnungen.

pif

Zeugen melden sich beim ermittelnden Beamten Kriminalhauptkommissar Wolfgang Spandau unter Telefon 05171/999134 .

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr