Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Fechners Anmerkungen zum Alter

Kreis Peine Fechners Anmerkungen zum Alter

„Niemand will wirklich alt werden“, sagt Hans-Werner Fechner. Der Kreistagspolitiker ist selbst 68 Jahre alt und seit drei Jahren im (Un-)Ruhestand. Die Zeit nutzt er nicht nur für Politik. Nun hat er 27 kritische Episoden zur Zeit des Älterwerdens verfasst.

Voriger Artikel
Peiner Land wird digitalisiert
Nächster Artikel
„Rüder Brief“: Peiner sauer auf Bank

Hans-Werner Fechner präsentiert sein neues Buch.

Quelle: pif

Kreis Peine . Hans-Werner Fechner bezeichnet sich selbst zugehörig zur älteren Generation. 68 Jahre zählt der Christdemokrat. Mit der Frage: Hand aufs Herz, wie alt fühlen Sie sich, antwortet er jedoch: „Eher Ende 50 als Ende 60“ und schmunzelt. Trotzdem hat Fechner nun ein kleines Buch mit 27 Episoden geschrieben. Sie befassen sich mit der Zeit des Älterwerdens.

Mit seinen 68 Jahren merkt er zum Alter an: „Aber was soll ein 96-Jähriger sagen.“ Da stimmten die Relationen nicht, wenn die Bevölkerung alle Senioren über einen Kamm schere. Entsprechend will er Mut machen mit seinem Buch. Fechner will Impulse für Senioren setzen und einfach Informieren – über den Abschnitt eines Lebensalters.
Dabei zeigt der Autor auch Missstände auf, wenn er zum Beispiel den Tagesplan einer Pflegehelferin in einem Seniorenheim nachzeichnet. Acht Menschen betreut die 30-Jährige in seinem Werk – und verdient 850 Euro netto. Zynisch fragt Fechner: „Preiswert, oder?“

Der Autor möchte auch die humorvolle Seite des Alters beleuchten und hat dafür die Episode „Superstar“ mit aufgenommen, in der er über ein fiktives Senioren-Casting im Peiner Forum berichtet. Überhaupt sind die Figuren in seinen Geschichten authentisch, auch die Orte, auf die er sich bezieht, liegen tatsächlich im Peiner Land. „Allerdings habe ich die Namen jeweils geändert, um die Personen dahinter zu schützen“, sagt er.

Eines ist Fechner noch ganz wichtig: Das ist der würdevolle Umgang mit Senioren – und ihren Eigenheiten, die manche als Marotten bezeichnen. „Das sind häufig Teile der Persönlichkeit“, sagt er und fordert seine Leser auf, diese zu wertschätzen.

„27 kleine kritische Anmerkungen zur Zeit des Älterwerdens“ von Hans-Werner Fechner gibt es für zwei Euro in der Buchhandlung Gillmeister und im Weinladen Nr. 7 in Vechelde. 50 Cent des Erlöses gehen an die Aktion „Keiner soll einsam sein.“ Eine der Episoden haben wir hier auf paz-online.de veröffentlicht.

Thorsten Pifan

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr