Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Faurecia verlagert Peiner Entwicklungsabteilung nach Hannover
Stadt Peine Faurecia verlagert Peiner Entwicklungsabteilung nach Hannover
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:42 20.04.2018
Die Entwicklungsabteilung von Faurecia an der Woltorfer Straße in Peine. Quelle: Archiv
Peine

Nun steht es fest: Der Automobilzulieferer Faurecia wird seine Entwicklungsabteilung an der Woltorfer Straße in Peine schließen und ein großes Entwicklungszentrum an einem neuen Standort bauen. Das teilte das Unternehmen am Freitag mit. Das Produktionswerk in Peine sei von der geplanten Verlagerung nicht betroffen.

50 Millionen Euro soll in den Bau eines „hochmodernen Innovationszentrums“ für die Bereiche Seating (Sitze) und Interiors (Innenraum) investiert werden. Aktuell werde im Großraum Hannover nach einem geeigneten Standort für das neue Innovationszentrum gesucht. Spätestens ab Sommer 2020 sollen dort rund 1000 Mitarbeiter beschäftigt werden.

Forschungs- und Entwicklungsabteilungen ziehen um

In den neuen Komplex werden demnach die Forschung- und Entwicklungsabteilungen aus Peine (Interiors) und Stadthagen (Seating) umziehen. Auch die zentralen Bereiche (Programmmanagement, Vertrieb, Einkauf und Verwaltung) sollen von Stadthagen an den neuen Standort wechseln.

Die sogenannte Kleinserienfertigung in Stadthagen mit rund 100 Mitarbeitern ist genau wie das Produktionswerk am Lehmkuhlenweg in Peine nicht von dem Umzug betroffen.

Neuer Standort ist noch unklar

Als möglicher Standort für das neue Entwicklungszentrum wurde zuletzt immer wieder der Wissenschafts- und Technologiepark Marienwerder an der Grenze von Hannover und Garbsen genannt. Aussagen von Faurecia dazu gibt es bislang dazu jedoch nicht.

„Die Vernetzung unserer Forschungs- und Entwicklungsteams sowie die Bündelung von Ressourcen an einem neuen Standort trägt maßgeblich dazu bei, Faurecia als treibendes Innovationsunternehmen zu stärken“, sagt Faurecia-Chef Patrick Koller.

Faurecia gilt als einer der weltweit führenden Automobilzulieferer. Die Gruppe erwirtschaftete 2017 einen Gesamtumsatz von 20,2 Milliarden Euro. Faurecia beschäftigt insgesamt rund 109 000 Mitarbeiter an 290 Standorten in 35 Ländern.

Von Tobias Mull

Ab dem 24. April gilt auch in Peine der sogenannte H-Gas-Standard. Dafür wurden bereits etliche Geräte in Peiner Haushalten umgerüstet – ein Großteil kann jedoch erst nach dem Umstellungstermin an den neuen Standard angepasst werden.

20.04.2018

Der Breitbandausbau im Landkreis Peine schreitet weiter voran: Der Zuschlag wurde erteilt, die Fördermittel stehen bereit. Für rund 6,6 Millionen Euro bekommen mehr als 1500 Haushalte schnelleres Internet – doch ein kleiner Wermutstropfen bleibt.

20.04.2018

Hits wie „The Free Electric Band“, „It Never Rains In Southern California“ oder „The Air That I Breathe“ kennt beinahe jeder. Jetzt hat der legendäre Musiker Albert Hammond seine Gassenhauer in der Fuhsestadt präsentiert.

20.04.2018