Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Fast vier Jahre Haft für Drogen-Schmuggler

Menschen vor Gericht Fast vier Jahre Haft für Drogen-Schmuggler

Für den 30-Jährigen hat sich der Job kaum gelohnt: 35 Kilogramm Marihuana sollte er von Holland nach Berlin schaffen und dafür 1500 Euro kassieren.

Voriger Artikel
Sängerball mit 100 Gästen
Nächster Artikel
Verkehrsleitsystem schaltet scharf – für täglich bis zu 81 500 Fahrzeuge

Beschlagnahmt: Marihuana im Wert von 250 000 Euro

Quelle: oh

Peine. Für den 30-Jährigen hat sich der Job kaum gelohnt: 35 Kilogramm Marihuana sollte er von Holland nach Berlin schaffen und dafür 1500 Euro kassieren. An der Autobahnraststätte Zweidorfer Holz wurde er aber gefasst. Gestern verurteilte ihn das Landgericht Braunschweig zu einer Haftstrafe von drei Jahren und neun Monaten.

Polizei und Zoll hatten den Angeklagten bereits einige Zeit vor seiner Verhaftung im Zuge einer europaweiten Fahndung im Visier.

In der Maschinerie des Drogenhandels sei der Beschuldigte allerdings „nur ein ganz kleines Rädchen“, meinte Staatsanwalt Hans-Christian Wolters. Der aus Bulgarien stammende, in Belgien lebende Mann sei „gar nicht in der Lage, von sich aus Drogengeschäfte aufzuziehen“.

Den Eindruck hatte der 30-Jährige auch in der Verhandlung hinterlassen. Streckenweise wirkte er äußerst begriffsstutzig. Sein Verteidiger musste ihn zu dem Geständnis bewegen, um damit eine deutlich härtere Strafe abzuwenden.
Immerhin hatte das im Opel Astra des Mannes sichergestellte Marihuana einen Straßenpreis von rund einer Viertelmillion Euro.

Deutlich längere Gefängnisaufenthalte drohen einigen Hintermännern des Drogenschmuggels. Sie wurden inzwischen verhaftet und warten auf ihren Prozess.

jkr

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr