Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Fans sammelten 2.165.950 Kronkorken

Peine: Braumanufaktur Härke Fans sammelten 2.165.950 Kronkorken

Die Resonanz auf die Kronkorken-Sammel-Aktion der Braumanufaktur Härke war überwältigend. Am Ende kamen 2 165 950 Kronkorken zusammen.

Voriger Artikel
Unterschiede und Formen der vegetarischen Ernährung
Nächster Artikel
Kinder schmückten Peiner Osterbrunnen

Am letzten Tag der Kronkorken-Aktion herrschte auf dem Hof der Braumanufaktur Härke noch einmal großer Andrang und es kamen viele Kronkorken dazu.

Quelle: pif

Peine. In den vergangenen Wochen konnten die Fans der Brauerei Kronkorken gegen Preise tauschen. Am vergangenen Freitag zum letzten Mal.

Dabei waren die Bierzelt-Garnituren der Renner - zuweilen waren sie derart nachgefragt, dass sie gar nicht verfügbar gewesen sind. 1000 Kronkorken mussten dafür gesammelt werden. „Wir werden aber alle, die sich eine Bierzelt-Garnitur verdient haben, entsprechend benachrichtigen, wenn die nächste Lieferung eintrifft“, sagte Ulrich Meiser, Geschäftsführer der Braumanufaktur. Insgesamt verdienten sich die Härke-Fans 1367 Tische und Bänke. Dazu holten die Peiner 2215 Kisten Bier ab, 231 Kartons mit je sechs Gläsern für den Genuss des Bieres und 382 Polo-Shirts.

Die Kronkorken wiegen zusammen mehr als vier Tonnen und gehen nun als Spende an die Till Eulenspiegel-Museums-Stiftung. Ehrensache für Till Eulenspiegel alias Dag Wachsmann, dass er die Kronkorken am Freitag in Peine persönlich entgegen nahm und sich riesig über die Spende freute. Angesichts der Menge muss Eulenspiegel mit seinem Kleinwagen die Strecke von Peine nach Schöppenstedt mehrfach fahren.

Die Museums-Stiftung hat seinerzeit 2013 eine Sammel-Aktion unter dem Motto „Sammeln für Till“ gestartet. Mit dem Erlös aus dem Metallwert der Kronkorken wird das Stiftungskapital erhöht. Im Zusammenspiel mit anderen Aktionen soll der Fortbestand des Eulenspiegel-Museums weiter gesichert werden, sagte Insa Heinemann, Referentin Projektmanagement vom Haus der Braunschweigischen Stiftungen.

Ein Kronkorken besteht zum größten Teil aus wiederverwertbarem Metall und wiegt pro Stück etwa zwei Gramm. Für eine Tonne Schrott können im Verkauf bis zu 100 Euro erzielt werden.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr