Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Essinghausen-Duttenstedt stellt drei Anträge
Stadt Peine Essinghausen-Duttenstedt stellt drei Anträge
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
17:12 22.10.2018
Wird neu gebaut: Die Grundschule Essinghausen. Quelle: Archiv
Essinghausen/Duttenstedt

Einstimmig zugestimmt hat dem Haushaltsplan 2019 für seinen Bereich der Ortsrat Essnghausen-Duttenstedt. Der Beschluss beinhaltet auch drei Anträge, die beide WED und SPD gemeinsam einbrachten. Es geht um den Spielplatz Duttenstedt, Wegen am Twieholz und die Situation an der Kita Duttenstedt.

Spielplatz macht keinen guten Eindruck

Da der Kinderspielplatz am Twieholz keinen guten Eindruck macht, setzt sich der Ortsrat für Maßnahmen zur Verbesserung ein. Vorgeschlagen wird, die Spielfläche zu umranden, um Unkraut zu vermeiden. Zusätzlich sollen jeweils ein Spielgerät für Kleinkinder und etwas ältere Kinder im Grundschulalter aufgestellt werden.

Neuer Weg am Twieholzkamp

Die Straße Twieholzkamp endet vor einer Grünfläche, die in der nassen Jahreszeit häufig unter Wasser steht. Daher sollen nach Willen des Ortsrates jeweils ein Weg zum Spielplatz und ein Weg als Verlängerung zum Weg am Twieholz angelegt werden. Die Verlängerung dient den Anwohnern als Weg nach Essinghausen und Peine sowie den Schulkindern, die mit dem Fahrrad zur Schule fahren. „Die Grünfläche könnte als Insektenwiese angelegt werden“, sagt Ortsbürgermeister Günter Schmidt.

Parkplätze vor der Kita Duttenstedt

WED und SPD fordern zudem, dass im Bereich des Kindergartens Duttenstedt Parkmöglichkeiten geschaffen werden. Die Verkehrssituation dort wird als sehr kritisch eingeschätzt. Geparkt wird oft auf den Seitenstreifen und in Nebenstraßen. Trotzdem reichen die vorhandenen Plätze nicht aus.

Die alte Grundschule in Essinghausen soll abgerissen werden. Dem Neubau sollen auch der Container (blau) und das alte Holzhaus weichen. Quelle: privat

Im Entwurf des Haushaltsplanes sind die ersten Mittel für die Erneuerung der Grundschule Essinghausen vorgesehen. Eingeplant sind im nächsten Jahr fast eine Millionen Euro für den Neubau von Schule und Mensa sowie den Umbau des ehemaligen Lehrerwohnhauses. Weitere Gelder sind für die Computerausstattung der Schule vorgesehen. Für den Kindergarten sollen neue Tische und Stühle angeschafft werden.

Keine Beitragspflicht für Anlieger

Am Gänsekampe sollen die Beleuchtungsköpfe der Straßenlaternen erneuert werden. An den Äckern soll eine neue Deckschicht aufgebracht werden. Beide Maßnahmen lösen allerdings keine Beitragspflicht der Anlieger aus. Weitere Maßnahmen in Sachen Beleuchtung und Straßenerneuerung seien für 2019 nicht geplant, so Schmidt. Mittel für die beiden Feuerwehr-Gerätehäuser sind im nächsten Jahr ebenfalls noch nicht enthalten.

Von Alex Leppert

Würzburg, Fulda und Tanz im Hotel: Von der Peiner Seniorenfahrt nach Bad Brückenau gab es wieder allerhand zu berichten. Und schon jetzt steht fest, dass es auch 2019 wieder in die Rhön geht.

22.10.2018

Das war ein großes Wiedersehen des Jahrgangs 1968: Die Burgschüler trafen sich 50 Jahre nach dem Abschluss. Sie hatten sich nicht nur viel zu erzählen, sondern gerieten auch ins Staunen.

22.10.2018

Diabetes, Bluthochdruck, Krebs: „Krankheit ist immer ein Mangelproblem“, sagt Joachim Wendrich. Er informiert am Mittwoch, 24. Oktober, in Peine darüber, wie man Krankheiten vermeiden und sie mit natürlichen Mitteln behandeln kann.

22.10.2018