Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Essensgeld in städtischen Kitas soll teurer werden

Ausschuss Essensgeld in städtischen Kitas soll teurer werden

Schlechte Nachricht für Eltern kleiner Kinder: Das monatliche Essensgeld in den städtischen Kindertagesstätten (Kitas) in Peine soll teurer werden. Darüber berät am Montag, 12. Juni, der Ausschuss für Jugend, Senioren, Kultur und Soziales. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im großen Besprechungsraum des Rathauses.

Voriger Artikel
FSME: Impfen ist der einzige Schutz
Nächster Artikel
Einbruch in Mehrfamilienhaus

In den Kitas sollen die Eltern ab August mehr Geld für das Essen ihrer Kinder zahlen.

Quelle: Foto: dpa

Peine. Schlechte Nachricht für Eltern kleiner Kinder: Das monatliche Essensgeld in den städtischen Kindertagesstätten (Kitas) in Peine soll teurer werden. Darüber berät am Montag, 12. Juni, der Ausschuss für Jugend, Senioren, Kultur und Soziales. Die öffentliche Sitzung beginnt um 17 Uhr im großen Besprechungsraum des Rathauses. Der Ausschuss gibt eine Empfehlung ab, und der Rat wird dann in Kürze entscheiden.

Diese gestaffelte Erhöhung ist in den städtischen Kitas geplant: Ab dem 1. August soll das monatliche Essensgeld für Krippenkinder (bis zu drei Jahre) von jetzt 33 Euro auf 42 Euro steigen. Das sind dann 2,10 Euro pro Essen. Für die Kinder in den Regelgruppen (drei bis sechs Jahre) ist eine monatliche Erhöhung von aktuell 52 auf 54 Euro vorgesehen. Dann kostet ein Essen umgerechnet 2,70 Euro. Und bei den Hortkindern (sechs bis 14 Jahre) erhöht sich der Preis von jetzt 52 auf 64 Euro. Das sind dann 3,20 Euro für jede Mahlzeit. Zusätzliche Änderung für Hortkinder in Kooperation mit Ganztagsschulen: Hier wird die Gebühr monatlich bei 26,70 Euro liegen.

Die unterschiedlichen Kosten begründet die Peiner Stadtverwaltung mit den Erfahrungen der Erzieher. Ausgehend von zehn mitessenden Kindern werden demnach in der Krippe durchschnittlich acht Portionen verbraucht, in der Regelgruppe sind es genau zehn und im Hort 13 Mahlzeiten.

Die Verwaltung kalkuliert jährlich bei den Krippen mit 41 125 Essen, bei den Regelgruppen mit 99 875 Mahlzeiten und in den Horten mit 51 700 Essen. Die Gesamtkosten betragen demnach für die Stadt etwa 541 800 Euro, wobei sich der Essenspreis für die Eltern immer nach dem günstigsten Anbieter richtet.

Von unseren Redakteuren

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?