Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Es gibt weniger Arbeitslose in Peine
Stadt Peine Es gibt weniger Arbeitslose in Peine
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:00 31.08.2018
Im Wirtschaftszweig Rohstoffgewinnung, Produktion und Fertigung gibt es die meisten freien Stellen. Quelle: dpa
Peine

Ursache für die Belebung des Arbeitsmarktes waren insbesondere Neueinstellungen der Betriebe nach der Ferienzeit sowie der Beginn beruflicher und schulischer Ausbildungen zum Monatsanfang. „Die Kräftenachfrage lag auf einem guten Niveau, wenngleich ein Rückgang gegenüber dem Vormonat zu verzeichnen war“, sagt Beger. Und weiter: „Es handelt sich um eine jahreszeitübliche Entwicklung. Nach der Sommerpause erhöhen viele Unternehmen wieder ihre Produktion und benötigen dafür Personal.“

Die aktuelle Arbeitslosenquote im Landkreis Peine beträgt 4,8 Prozent.

In genauen Zahlen heißt das: 3408 arbeitslos gemeldete Personen. Dies entspricht einem Rückgang von genau 38 Personen (-1,1 Prozent) gegenüber dem Vormonat. Im Vergleich zum Vorjahr reduzierte sich die Zahl der Arbeitslosen sogar um 357 Personen (-9,5 Prozent). Die Arbeitslosenquote ist mit 4,8 Prozent auf dem Niveau des Vormonats (Vorjahr: 5,3 Prozent).

Peiner Arbeitsmarkt im August

Die Arbeitsmarktdaten für den Kreis Peine:

Arbeitslosenquote: 4,8 Prozent (Vormonat: 4,8).

Arbeitslose: 3408 (3446).

Arbeitslosengeld I: 1140 (1210).

Arbeitslosengeld II: 2268 (2236).

Arbeitslose unter 25 Jahren: 371 (405).

Arbeitslosengeld I (unter 25-Jährige): 176 (195).

Arbeitslosengeld II (unter 25-Jährige): 195 (210).

Seit Jahresbeginn gab es insgesamt 7924 Arbeitslosenmeldungen.

Das ist ein Minus von 230 Meldungen im Vergleich zum Vorjahr. Die Anzahl an Stellenangeboten ist ebenfalls um 111 Stellen auf 752 gesunken. Insgesamt meldeten sich von Juli auf August 456 Personen (neu oder erneut) arbeitslos.

Hier gibt es noch freie Arbeitsstellen

Die Peiner Arbeitsagentur hat 752 gemeldete Arbeitsstellen im Bestand, im Juli waren es 863. Die meisten freien Stellen gibt es bei Rohstoffgewinnung, Produktion, Fertigung (199). Es folgen Verkehr, Logistik, Schutz und Sicherheit mit 159 Stellen. In den Berufen Gesundheit, Soziales, Lehre und Erziehung werden 136 und in den Berufen kaufmännische Dienstleistungen Handel, Vertrieb und Tourismus 98 Mitarbeiter gesucht. 74 freie Arbeitsplätze meldeten Bau, Architektur, Vermessung und Gebäudetechnik . Bei Unternehmensorganisation, Buchhaltung, Recht, Verwaltung gibt es 44 Stellen. Land-, Forst-, Tierwirtschaft, Gartenbau meldeten 22 Stellen.

Weitere Informationen gibt es unter der Telefonnummer 0800/4555520 (Arbeitgeberservice).

Von Michaela Gebauer

Für die Schüler der siebten Jahrgangsstufe bietet der Kinder- und Jugendärztliche Dienst des Landkreises Peine jetzt wieder eine kostenlose Impfberatung an.

31.08.2018

Wird in Peine die Schülerbeförderung bald für alle Klassenstufen kostenfrei? Nach immer lauter werdendem Unmut darüber, dass im Kreis Peine die Beförderung von Oberstufenschülern nicht übernommen wird, hat sich nun auch der Regionalverband Großraum Braunschweig eingeschaltet.

03.09.2018

Das Geld fließt: Seitdem auf der A 2 in Höhe von Peine gebaut wird, wurden mehr als viermal so viele Autofahrer als gewöhnlich geblitzt. Während im Juni 2017 die Radarfallen und polizeiliche Verkehrüberwachungen etwa 80 000 Euro Gewinn erwirtschaftet haben, waren es ein Jahr später gar satte 227 000 Euro.

30.08.2018