Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Erster Teil von „Faust“: Tragödie in den Festsälen

Peine Erster Teil von „Faust“: Tragödie in den Festsälen

„Faust. Der Tragödie erster Teil“: Das Drama nach einem der bedeutendsten Werke der Weltliteratur von Johann Wolfgang von Goethe können die Peiner am Montag, 9. Dezember, um 20 Uhr im Stadttheater Festsäle erleben. Die Inszenierung ist eine Produktion des Theaters für Niedersachsen (TfN) aus Hildesheim.

Voriger Artikel
Auto-Unfall: 62-Jährige geriet in den Gegenverkehr
Nächster Artikel
Unfall bei Berkum : Fahrerin (62) geriet in Gegenverkehr

Eine Szene aus „Faust. Der Tragödie erster Teil“ von Johann Wolfgang von Goethe.

Quelle: Andreas Hartmann

Aufgrund der großen Nachfrage der Schulen organisiert der Kulturring eine zweite Aufführung am Dienstag, 10. Dezember, um 14 Uhr. Anfragen kamen über das Peiner Land hinaus. Schulen aus Braunschweig und sogar Bremen meldeten sich für einen Besuch der Aufführung. Mittlerweile ist die Vorstellung am 10. Dezember ausverkauft.

Zum Stück: Der angesehene Gelehrte Heinrich Faust will mit allen Mitteln herausfinden, „was die Welt im Innersten zusammenhält“. Dafür verschreibt er dem Teufel seine Seele. Mit dessen Hilfe erwirbt er die Liebe Margaretes, doch seine Gier nach Mehr bleibt unbefriedigt.

Mit „Faust“ schrieb Goethe Weltliteratur. Das TfN-Schauspiel-Ensemble bringt das Drama um Fausts unbändigen Erkenntnis- und Lebenshunger in einer kraftvollen Umsetzung auf die Bühne.

Karten für die Aufführung am Montag, 9. Dezember, um 20 Uhr in den Festsälen erhält man je nach Platzkategorie für 24, 23, 21 und 17 Euro im Kartenbüro des Kulturrings im Forum Peine, Winkel 30, unter Telefon 05171/15666 oder E-Mail kartenverkauf@kulturring-peine.de.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr