Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Erster Spargel aus dem Peiner Land ist da

Spargel-Saison beginnt Erster Spargel aus dem Peiner Land ist da

23 Kilogramm Spargel haben am Samstag die Erntehelfer auf den Feldern von Juliana und Henner Almeling gestochen. Damit ist die Spargelsaison 2017 auch im Peiner Land offiziell eröffnet.

Voriger Artikel
Positive Entwicklung bei der Härke-Brauerei
Nächster Artikel
Motorradfahrer schwer verletzt

Familie Almeling (v.l.): Henner, Justus, Moritz, Jörn und Juliana mit dem ersten Spargel.

Quelle: Thorsten Pifan

Peine. War die Ausbeute damit am Samstag noch sehr verhalten, geht der Schwicheldter Landwirt jedoch davon aus, dass die weißen Stangen über das Wochenende fleißig sprießen und spätestens zum kommenden Wochenende die Spargelsaison richtig startet.

„Die ersten Stangen waren schon vorbestellt“, sagte Juliana Almeling, die sich am Samstag sofort bei der PAZ gemeldet hat. Zwei Stammkunden hätten bereits in den vergangenen Tagen ein paar Pfund des ersten Spargels reserviert. Den Rest des weißen Edel-Gemüses hat sich Gastwirt Michelle Reiter vom Woltorfer Landkrug gesichert, um dort seinen Gästen den ersten Peiner Spargel zu kredenzen.

Die drei Erntehelfer mit Auszubildenden und Praktikant haben am Samstag auch schon kräftig Spargel der ersten Wahl mitgebracht. Richtig in Klassen sortieren die Almelings den Spargel ab der kommenden Woche. Während aktuell noch „Tagespreise“ für den Spargel verlangt werden, werde sich der Preis für das Kilo zunächst bei zehn Euro einpendeln.

Preise werden wohl stabil bleiben

„Während der Saison gehen wir davon aus, dass die Preise im Vergleich zum vergangenen Jahr stabil bleiben“, sagte Juliana Almeling. Entsprechend werde der Spargel der Klasse I 7,50 Euro kosten, die günstigste Variante, der sogenannte Suppenspargel, liegt dann bei rund vier Euro.

Ab Dienstag hat der Hofverkauf bei Almeling in Schwicheldt auch wieder geöffnet, zunächst nur am Vormittag. „Trotz der Baustelle und der Straßensperrung ist unser Hof an der Niedersachsenstraße genauso wie der benachbarte Netto-Markt zu erreichen“, so Henner Almeling. Für die Ernte hat man in mechanische Erntehelfer investiert. „Mit den Spargelspinnen können unsere Erntehelfer schneller arbeiten, das ist wichtig, um den gestiegenen Mindestlohn aufzufangen, den wir zahlen müssen“, erklärte er.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr