Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° wolkig

Navigation:
Erste EHEC-Infektion in Peine

Durchfall-Erreger Erste EHEC-Infektion in Peine

Die Reihe der Infektionen mit EHEC-Erregern hat einen traurigen Höhepunkt erreicht: Drei Menschen starben an der Krankheit. Im Peiner Land gab es den ersten Krankheitsfall.

Voriger Artikel
Marktplatz wird „Via Spektakeli“
Nächster Artikel
Tierheim muss saniert werden

Schnelle Ausbreitung: Deutschlandweit werden immer mehr Infektionen mit EHEC bekannt.

Quelle: oh

Kreis Peine. „Wir befinden uns in erhöhter Alarmbereitschaft“, sagt Arturo Junge, Verwaltungsdirektor des Peiner Klinikums. Man habe das Personal speziell auf den Umgang mit EHEC geschult.

Nicht ohne Grund: Wie gestern bekannt wurde, gab es bereits letzte Woche einen ersten Fall im Peiner Land. „Wir haben die junge Patientin unverzüglich isoliert. Eine Laborprobe hat den Verdacht auf EHEC bestätigt“, erklärt Junge.

Die gute Nachricht: Es gab keine Komplikationen. Mittlerweile wurde die Patientin geheilt entlassen. Doch die Lage bleibt ernst: Deutschlandweit sind bereits drei Todesfälle bekannt. Der erste stammt aus dem Kreis Diepholz. Dort starb eine 83-Jährige an einer EHEC-Infektion.

„Es gibt jedes Jahr einige Fälle. Unklar ist, warum die Krankheit plötzlich so einen ernsten Verlauf nimmt“, meint Dr. Doris Arnold, die Leiterin des Peiner Gesundheitsamtes. Neben Durchfall verursachen die EHEC-Erreger mitunter lebensbedrohliche Nierenschäden.

Gemeinsam mit den beiden Gesundheits-Aufseherinnen Claudia Pitt und Jenny Dublinski beantwortet Arnold die Fragen besorgter Bürger. Außerdem hat das Gesundheitsamt alle Ärzte aufgefordert, bei EHEC-Verdacht unverzüglich eine Stuhlprobe in ein Labor zu schicken.

„Wir sind mit den niedergelassenen Ärzten und dem Klinikum gut vernetzt. Jeder kennt sich, und die Wege in Peine sind kurz. Das ist bei der Bekämpfung solcher Krankheiten ein großer Vorteil“, erklärt Arnold.

Weitere Informationen und Tipps zur Prävention gibt es in der heutigen Mittwoch-Ausgabe der PAZ.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr