Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Energie aus Holz

Landkreis Peine hat ehrgeizige Pläne Energie aus Holz

Ehrgeizige Pläne stellten gestern Landrat Franz Einhaus (SPD), Kreisbaudirektor Wolfgang Gemba und A+B-Geschäftsführer Olaf Eckardt vor. In den kommenden fünf Jahren wollen sie die Liegenschaften des Landkreises selbst mit Strom und Wärme versorgen – mit Holzhackschnitzeln.

Voriger Artikel
Nach Ostern gehen Asphaltierungsarbeiten weiter
Nächster Artikel
Keine Angst vor großen Tieren

Holzhackschnitzel als Energielieferant.

Quelle: cb

Peine. In 15 bis 20 Jahren will sich der Landkreis als Monopolist für die Energieversorgung im Peiner Land aufgestellt haben. Die etwa 50 000 Haushalte und die Unternehmen würden Strom und Wärme dann vom Landkreis beziehen. „Einzig die Stahlwerke und das Kraftwerk Mehrum könnten wir nicht versorgen“, sagt Landrat Einhaus.

Dabei will der Landkreis komplett auf erneuerbare Energien umsteigen. Grundlage für das Projekt ist Energie aus Holz. Und dafür gibt es beim Landkreis einen kompetenten Partner. Die Abfallwirtschaft A+B mit ihrer Tochtergesellschaft PEG. Dort werden jährlich etwa 100 000 Tonnen Altholz umgeschlagen. „Etwa 15 000 Tonnen haben eine Qualität, die wir für die Energie-Erzeugung verwenden können“, sagt Eckardt. Dabei handelt es sich um trockenes, unbelastetes Holz.

Erste Schritte hat der Landkreis bereits unternommen. Zur Energieversorgung des Schulzentrums am Mühlenberg in Edemissen hat der Landkreis bereits einen Kessel in Betrieb genommen, in dem Holzhackschnitzel verfeuert werden. Um die Schule zu heizen, werden etwa 670 Tonnen pro Jahr benötigt. Den Anstoß für eine Umstrukturierung der Energie-Landschaft im Peiner Land soll der Kreistag bei seiner nächsten Sitzung fassen. Die Verwaltung hat daher einen Grundsatzbeschluss auf den Weg gebracht. Darin soll sich der Kreistag dafür aussprechen, dass die Versorgung der kreiseigenen Gebäude zu 100 Prozent aus erneuerbaren Energien aus eigener Herstellung gewährleistet wird.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr