Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Elfjähriger übersieht Mitsubishi

Kind angefahren Elfjähriger übersieht Mitsubishi

Leicht verletzt wurde ein Elfjähriger gestern Morgen bei einem Unfall auf der Peiner Straße in Stederdorf. Der Junge wollte die Straße mit dem Rad überqueren und hat offenbar einen Mitsubishi übersehen.

Voriger Artikel
Fünf Störche pausieren am Reiherkamp
Nächster Artikel
Stopp – Telefonwerbung eindämmen

Das Fahrrad des Elfjährigen gestern an der Peiner Straße in Stederdorf. Im Hintergrund staut sich der Verkehr an der Baustelle.

Quelle: rb

Stederdorf. Der 45-Jährige war mit seinem Mitsubishi auf der Peiner Straße Richtung Edemissen unterwegs, als der Elfjährige plötzlich mit dem Fahrrad auf die Straße fuhr. Aus Sicht des Autofahrers kam der Junge von links über die Fahrbahn.

Der Mitsubishi stieß den Jungen an, der Schüler wurde dabei leicht verletzt und kam zur Sicherheit und zur weiteren Untersuchung ins Klinikum Peine.

Ein weiterer Unfall mit einer Fahrradfahrerin ereignete sich kurz nach 10 Uhr gestern auf der Nord-Süd-Brücke. Als die 18-Jährige mit ihrem Fahrrad die Straße überqueren wollte, wurde sie vom Nissan einer 72-Jährigen aus Peine erfasst und dabei leicht verletzt. Die Autofahrerin wollte nach rechts abbiegen und hat die Peinerin offenbar übersehen.

Hans-Hinrich Ahrens, Verkehrssicherheitsberater der Peiner Polizei, mahnt angesichts der Unfälle gestern noch einmal eindringlich, Autofahrer müssen zurzeit besonders vorsichtig fahren.

Denn viele Schüler sind nach einem möglichen Schulwechsel noch unsicher auf den Wegen unterwegs. „Gerade Kinder im Alter bis zwölf Jahren können Geschwindigkeiten und Abstände noch nicht richtig einschätzen“, sagt Ahrens. Und je jünger die Kinder sind, desto eher neigen sie zu unrationalen Reaktionen, auf die Erwachsene gar nicht eingestellt sind. „Kinder haben ein geringeres Risikobewusstsein und manchmal vergessen sie sogar ihre Umgebung, weil sie gedanklich mit etwas völlig anderem beschäftigt sind“, sagt er.

Für Fragen und weitere Hinweise steht Ahrens unter Telefon 05171/ 999111 gern zur Verfügung.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr