Volltextsuche über das Angebot:

8 ° / 3 ° Sprühregen

Navigation:
Einzelhandel setzt auf Kulanz

Umtausch von Weihnachtsgeschenken Einzelhandel setzt auf Kulanz

Viele Besucher nutzen das milde, trockene Wetter, um durch die Peiner Innenstadt zu bummeln, Gutscheine einzulösen oder Geschenke umzutauschen. Dennoch beobachten die Einzelhändler einen Rückgang des Umtauschs.

Voriger Artikel
„Die Platzierung von Einzelhandel könnte sich als kontraproduktiv erweisen“
Nächster Artikel
Restaurant Asia Gourmet öffnet bald

Die Peiner City war gestern gut gefüllt.
 

Quelle: Antje Ehlers

Peine.  „Bislang hatten wir kaum einen Umtausch. Die Kunden suchen sich dann, wenn möglich, Ware in der passenden Größe aus, andernfalls geben wir das Geld zurück“, sagt Kerstin Kindt, Filialleitung im ModeMarkt. Auf Kulanz setzt auch Frank Wehrmann, Fillialleiter der Thalia-Buchhandlung: „Der Umtausch hält sich in Grenzen. Wir sind es gewohnt, Kulanz zu zeigen. Wir versuchen alles, damit die Kunden zufrieden sind.“ Dunja Witenberg, Inhaberin des Modehauses Schridde, sieht alles entspannt. „Der Umtausch verläuft verhalten. Die Kundinnen suchen sich etwas anderes aus und nehmen auch gern noch etwas Neues mit. Wichtig ist ihre Zufriedenheit.“

Ute Pörschke, Filialleiterin von Knollis Peine, freut sich über regen Zuspruch der meist jungen Kunden. „Viele kommen, um Gutscheine einzulösen oder sich vom Weihnachtsgeld Wünsche zu erfüllen“, sagt, sie. Umgetauscht werde dagegen eher wenig, könne Pörschke und ihre Kolleginnen beobachten. So sieht es auch Carsten Senge von Männersache. „Im Grunde wird der Umtausch in jedem Jahr weniger. Die zu Beschenkenden äußern im Vorfeld klarer ihre Wünsche, Spontankäufe kurz vor den Feiertagen nehmen ab. Einen immer größeren Rahmen nehmen Gutscheine ein, so dass nach Weihnachten gezielt eingekauft wird“, kann der Geschäftsmann berichten. Und auch Ole Siegel kann sich den Erfahrungen seiner Kollegen nur anschließen. „Gerade für den Sportbereich werden eher Geld-Gutscheine oder Geld verschenkt, damit gezielt eingekauft werden kann“, sagt er.

„Unsere Kunden scheinen gut eingekauft zu haben, bislang haben wir nur eine Nachfrage nach einem Umtausch gehabt“, erzählt Rita Meier vom Einrichtungshaus Klawiter. Nur leider habe die Kundin keinen Beleg dabei gehabt, so dass ihr nicht geholfen werden konnte, bedauert sie.

In der Elektronik-Branche werden die Umtausche ebenfalls weniger, stellen Matthias Wojtysiak, Bereichsleiter, und Volkan Candan, Geschäftsführer des Media Marktes fest. „Der Markt ist zwar gut besucht, aber es wird eher Wünsche vom Weihnachtsgeld erfüllt und Gutscheine eingelöst als Waren umgetauscht.“

Von Antje Ehlers

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr