Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Eine Förderschule „Lernen“ im Kreis Peine bleibt erhalten
Stadt Peine Eine Förderschule „Lernen“ im Kreis Peine bleibt erhalten
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
18:00 08.03.2018
Die Pestalozzischule in Peine soll vorerst als Standort eines Förderschwerpunktes „Lernen“ erhalten bleiben.  Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

An der Pestalozzischule in Peine soll bis zum Ende des Schuljahres 2027/2028 einzügig ein Förderschwerpunkt „Lernen“ weitergeführt werden. Die zweite Förderschule „Lernen“ im Landkreis Peine, die Janusz-Korczak-Schule in Ilsede, soll hingegen auslaufen.

Zum Hintergrund: Innerhalb des Inklusionsgesetzes sollten eigentlich alle Förderschulen „Lernen“ in Niedersachsen so schnell wie möglich auslaufen, Kinder mit höherem Förderbedarf sollten an den Regelschulen unterrichtet werden. Die neue niedersächsische Regierung aus SPD und CDU hat nun jedoch die Möglichkeit geschaffen, dass Förderschulen „Lernen“ bis zum Ende des Schuljahres 2027/2028 fortgeführt werden können.

Die CDU-Fraktion im Peiner Kreistag hatte daraufhin einen entsprechenden Antrag zum vorläufigen Erhalt beider Schulen gestellt – gestern nun wurde ein Kompromiss gefunden. Und mit dem können anscheinend Kritiker und Befürworter der Förderschule gut leben.

Frank Hoffmann, Vorsitzender der dem Erhalt der Förderschulen eher kritisch gegenüberstehenden SPD-Kreistagsfraktion, sah die Notwendig dieses Kompromisses dabei vor dem Hintergrund der angespannten Lage bei den Lehrkräften. Er stellte jedoch klar: „Integration muss gelingen. Die Voraussetzung ist genügend Personal – und dieses Problem muss jetzt gelöst werden.“

Die CDU-Fraktion begrüßte den Kompromiss, die Christdemokraten hatten lange für die Fortführung der Förderschulen gekämpft. „Mit dieser Entscheidung kann man den betroffenen Schülern und Eltern nun ein gutes Angebot machen“, sagte gestern die schulpolitische Sprecherin Christine Heuer.

Auch die anderen Parteien äußerten sich zum gefundenen Kompromiss in Sachen Förderschule. Die Grünen lehnten mit Verweis auf die Umsetzung der Inklusion den Erhalt jeglicher Förderschulen ab – genau wie Dieter Samieske, fraktionsloses Kreistagsmitglied der Linken. Die AfD sprach sich hingegen für die Fortführung der Förderschulen aus. Auch die FDP-Fraktion, die PB/Piraten-Faktion und das fraktionslose Kreistagsmitglied Ilse Schulz von den Freien Bürgern Ilsede stimmten für den Kompromiss.

Von Tobias Mull

Jetzt also doch: Die Peiner Umformtechnik wird Anfang kommender Woche Insolvenz anmelden. Das bestätigte der PUT-Generalbevollmächtigte Hartwig Hillert auf PAZ-Anfrage.

08.03.2018

Ab 2025 soll Strom von der Nordseeküste bis nach Bayern und Baden-Württemberg fließen. Der Südlink, eine rund 600 Kilometer lange Leitung, soll damit die Energiewende voranbringen und Strom aus Windkraftanlagen in Deutschland verteilen. Die Erdverkabelung könnte hierbei auch durch den Landkreis Peine verlaufen.

08.03.2018

Aufregung lag in der Luft: Über 20 teils noch sehr junge Nachwuchsmusiker hatten am Dienstag beim ersten Kinderkonzert der Musikschulwochen der Kreismusikschule Peine in der Friedenskirche ihren großen Auftritt.

08.03.2018
Anzeige