Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Einbrecher sind Serien-Täter: Festnahme nach der Tat bei Arko

Peine Einbrecher sind Serien-Täter: Festnahme nach der Tat bei Arko

Bei den vier Einbrechern, die der Peiner Polizei in der vergangenen Woche ins Netz gingen (PAZ berichtete), handelt es sich offenbar um Serien-Täter. Jetzt steht fest: Beim Versuch, in die Peiner Arko-Filiale einzudringen, wurden die Ganoven beobachtet und später gefasst. Die Peiner Polizei prüft nun Zusammenhänge mit auffälligen Geschäfts-Einbrüchen in den vergangenen Wochen.

Voriger Artikel
Nessi Tausendschön am Freitag im Forum
Nächster Artikel
Klage gegen Lkw-Parkplätze an der A 2

Bei Arko in Peine wurden die Täter beobachtet: Verkäuferin Ramona Henze vor der Tür, die die Diebe aufhebeln wollten.

Quelle: pif

Peine. Die vier Männer im Alter von 18 bis 30 Jahren waren in der Nacht zu Donnerstag erwischt worden, nachdem sie in der Peiner Innenstadt in mehrere Geschäfte eingedrungen waren und dort reichlich Beute gemacht hatten. Beim Einbruch in das Kaffee- und Feinkost-Haus Arko waren die Einbrecher beobachtet worden. Die Täter flüchteten zunächst. Wenig später kontrollierte die Polizei den gemieteten VW Sharan der Männer. Dabei stellte die Polizei nicht nur Einbruchswerkzeug, sondern auch die Beute aus einigen Peiner Geschäften sicher. Jetzt durchsuchte die Polizei in Wilhelmshaven Wohnungen und eine Gaststätte. „Auch dabei wurden Gegenstände gefunden, die Einbrüchen in Wilhelmshaven zugeordnet werden konnten“, sagte Wilhelmshavens Polizei-Sprecher Klaus-Rüdiger Harms. Auch die Peiner Polizei ermittelt, während die mutmaßlichen Täter in U-Haft sitzen. „Wir prüfen, ob sie mit anderen Einbrüchen in der Peiner Fußgängerzone in Verbindung gebracht werden können“, erklärte Peines Polizei-Sprecher Stefan Rinke.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr