Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Ein Leben für verführerische Dessous

Peine Ein Leben für verführerische Dessous

Sie ist ein Peiner Original und eine der bekanntesten Geschäftsfrauen: Karla Seiler. Die gebürtige Obergerin feiert jetzt ein ungewöhnliches Jubiläum. Sie ist bereits seit 55 Jahren in der Wäsche- und Miederwaren-Branche tätig und hat im Laufe der Jahre zahlreiche Preise sowie Auszeichnungen erhalten.

Voriger Artikel
Debatte um Mastanlage bei Stederdorf
Nächster Artikel
„Magnificat“ in St. Jakobi

Karla Seiler.

Quelle: Christian Bierwagen

Peine. Wo nimmt die 69-jährige die Kraft her? Karla Seiler sagt der PAZ: „Ich bin Sternzeichen Löwe, und die sind kämpferisch, ehrlich und großzügig. Das passt genau.“

Da ihr Geschäft an der Bodenstedtstraße 8 in Peine sehr gut läuft, will sie noch ein paar Jahre weitermachen, bevor sie ihren Laden an eine Nachfolgerin „in gute Hände“ weitergibt.

Am 1. April 1955 startete die engagierte Peinerin eine Lehre als Einzelhandelskauffrau in einem Peiner Wäschehaus und war dort 37 Jahre bis zur Schließung als Angestellte tätig. „Dieser Beruf hat mit immer riesigen Spaß gemacht, obwohl er gar nicht in unserer Familie lag. Mein Vater war Lokführer zwischen Ilsede und Peine und meine Mutter Hausfrau“, verrät Karla Seiler.

Seit dem 9. April 1992 ist sie selbstständige Unternehmerin, zunächst mit einem Fachgeschäft an der Bodenstedtstraße 6. Im Jahr 1996 wird der Laden zu klein, und die Peinerin wechselt am 17. Januar 1996 an die Bodenstedtstraße 8 – dort befindet sich auch heute noch Karla’s Mieder-Moden. „Auf 100 Quadratmetern Verkaufsfläche gibt es hier Damen-Unterwäsche und verführerische Dessous für jeden Geschmack und Geldbeutel“, erklärt die 69-Jährige. Das Preis-Spektrum reicht von einem Slip für 9,90 Euro bis hin zu einem Edel-Body für 150 Euro.

Karla Seiler, die zurzeit vier Mitarbeiterinnen hat, ist stolz auf ihren Erfolg. Sie betont: „Ich habe das mit meiner Willenskraft geschafft, und dabei ist mir im Laufe der Jahre vor allem Peine ans Herz gewachsen. Jeder, der hier lebt, sollte auch den Peiner Einzelhandel unterstützen, damit unsere Fuhsestadt so lebenswert bleibt, wie sie ist.“

Und die nächsten Projekte stehen auch schon an: Karla Seiler schenkt dem Kreismuseum Dessous. „Die habe ich während meiner 55-jährigen Berufstätigkeit gesammelt, und sie werden bei den Besuchern bestimmt gut ankommen“, sagt sie mit einem Augenzwinkern. Die Ausstellung beginnt am 19. September.

Thomas Kröger

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr