Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Drittklässler machten den Ernährungsführerschein

Rosenthal Drittklässler machten den Ernährungsführerschein

Rosenthal. Eifrig waren Drittklässler der Grundschule Rosenthal-Schwicheldt am Schälen, Schnippeln, Raspeln und Abschmecken. Das Thema "Gesunde Ernährung" wurde nicht nur theoretisch behandelt, sondern ganz praktisch erprobt und umgesetzt.

Voriger Artikel
Peiner Schüler erleben Reich der Mitte
Nächster Artikel
Swingender April-Start mit Jazz-Romantikern

Hatten viel Spaß: Die Grundschüler kreierten unter anderem „Brotgesichter".

 In sechs Unterrichtseinheiten lernten die Kinder unter Anleitung der Ernährungsberaterin Andrea Klieme sowie in Zusammenarbeit mit ihren Lehrerinnen und Eltern die Zubereitung leckerer Gerichte wie „Lustige Brotgesichter“ oder „Kunterbunter Nudelsalat“ im eigenen Klassenzimmer. „Darüber hinaus wurde auch geübt, wie man einen Tisch reinigt, sich seinen Arbeitsplatz sinnvoll einrichtet, den Tisch deckt und welche Tischregeln beim Essen eingehalten werden sollten“, resümierte Regina Westphal, Klassenlehrerin der 3a.

Höhepunkt war nach der schriftlichen die praktische Prüfung - ein kaltes Büfett inklusive nett hergerichtetem Essplatz für die eigene und eine zweite Klasse vorbereiten, und das alles in nur einer Stunde.

Dank eines vielfach erprobten Unterrichtskonzeptes des aid-infodienstes Ernährung (Bonn) „hat das tatsächlich hervorragend geklappt“, so Westphal. Als Bestätigung für die gewonnene Küchenkompetenz bekam jedes Kind ein Führerscheindokument mit Passbild und Schulstempel überreicht.

Die Unterstützung der Schulen durch externe Fachkräfte wird noch bis Mitte des Jahres vom Bundesministerium für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz finanziell gefördert. Die trotzdem verbleibenden Kosten von 160 Euro pro Klasse übernimmt der Förderverein der Grundschule.

Nach den beiden dritten Klassen sollen die vierten Klassen im Juli ebenfalls noch ihren Ernährungsführerschein machen. In den kommenden Jahren wollen die Lehrkräfte das Projekt dann ohne externe Hilfe weiterführen.

ale

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr