Volltextsuche über das Angebot:

12 ° / 10 ° Regenschauer

Navigation:
Drehleiter der Feuerwehr Kernstadt wieder in Betrieb

Peine Drehleiter der Feuerwehr Kernstadt wieder in Betrieb

Großes Aufatmen bei der Peiner Feuerwehr: Seit dem Wochenende hat die Kernstadt-Wehr ihre Drehleiter wieder. „Das Fahrzeug konnte komplett instandgesetzt werden und ist wieder einsatzbereit“, sagt Stadtsprecherin Stephanie Axmann.

Voriger Artikel
A2-Abfahrten sind bis Freitag gesperrt
Nächster Artikel
Betrunkener schlug Verlobte bewusstlos

Instandgesetzt und einsatzbereit: Die Drehleiter der Peiner Kernstadt-Feuerwehr.

Quelle: Archiv

Peine. Die Drehleiter war im vergangenen Dezember auf der „Feuerwehrkreuzung“ bei einem Verkehrsunfall stark beschädigt worden. Das Fahrzeug wurde anschließend in die Werkstatt des Herstellers überführt, um den genauen Schaden zu ermitteln und die Möglichkeit einer Reparatur zu prüfen. Damals stellte sich heraus, dass die Reparatur zwar kostenintensiv, aber immer noch günstiger als ein neues Fahrzeug sei, für das man etwa 800 000 Euro einplanen müsse. „Insbesondere waren das Fahrgestell und der vordere Aufbau stark beschädigt“, erklärt Axmann. „Die Instandsetzungsarbeiten waren langwierig, da umfangreiche Reparaturarbeiten nötig waren.“ Zudem mussten teilweise Ersatzteile aus dem Ausland besorgt werden. Die Arbeiten dauerten entsprechend lange.

Nachdem Ausfall der Drehleiter wurde in Kooperation mit der Firma Peiner Träger die Drehleiter der Werkfeuerwehr zu Einsätzen im Stadtgebiet alarmiert. Die Zusammenarbeit mit den Kameraden der Werkfeuerwehr funktionierte gut, so dass es keine Beeinträchtigungen in der Abwicklung der Einsätze gab. Kurz vor Weihnachten war dann ein Ersatzfahrzeug des Herstellers verfügbar – und jetzt ist das reparierte Fahrzeug wieder im Einsatz.

Von Simon Polreich

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?