Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Discounter Action bestätigte Logistikzentrum
Stadt Peine Discounter Action bestätigte Logistikzentrum
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
00:17 16.10.2017
Symbolfoto: Action ist eine niederländische Discountermarkt-Kette. Quelle: Archiv
Anzeige
Peine

Am Dienstag berichtete die Immobilien-Zeitung von einer möglichen Ansiedlung in der Fuhsestadt (PAZ berichtete).

Zum Hintergrund: Action ist eine niederländische Discountmarkt-Kette mit 900 Filialen und 32 000 Mitarbeitern, die inzwischen in den Niederlanden, Belgien, Deutschland, Frankreich, Luxemburg und Österreich vertreten ist. Der Discountmarkt wirbt insbesondere mit einer großen Auswahl an besonders günstigen Artikeln. „Wir bieten unseren Kunden erschwingliche Alltagsprodukte. Von unseren mehr als 6000 Artikeln sind jede Woche 150 neu im Angebot“, heißt es auf der Internetseite des Unternehmens.

Dementsprechend liegen in den Regalen des Non-Food-Discounters diverse Haushalts-, Garten- und Drogerieprodukte, Spielzeug und Haustierzubehör, außerdem verpackte Lebensmittel wie Chips und Weingummi, nach eigenem Bekunden zu günstigen Preisen. Mehr als 60 Prozent des Sortiments sind wechselnd, dabei werden Produkte von über 400 Lieferanten – hauptsächlich aus Europa und Asien – bezogen. Die größten Konkurrenten des Marktes sind Discounter wie Tedi und Mäc Geiz. Vor acht Jahren wurde die erste Action-Filiale in Deutschland eröffnet, 2016 gab es bereits 100 Filialen in der Bundesrepublik. Inzwischen gibt es auch ein großes Vertriebszentrums in Hessen – und demnächst auch in Peine.

Von Anna Gröhl

Um den Standort des Peiner Landkreises für Wirtschaft und Bevölkerung attraktiver zu machen, soll die Infrastruktur sowie die Betreuungs- und Bildungslandschaft verbessert werden. Finanziert wird das Ganze von einem satten Jahresüberschuss, den der Landkreis voraussichtlich 2007 erzielen wird.

13.10.2017
Stadt Peine Versicherungsfälle nach Sturm „Xavier“ - Sturmschaden umfasst auch Folgekosten

Sturm „Xavier“ hat im Kreis Peine schwere Schäden angerichtet. Häuser und Autos wurden beschädigt, viele Bahnstrecken gesperrt (PAZ berichtete). Der Vorsitzende des Peiner Haus-, Wohnungs und Grundeigentümervereins, Hans-Hinrich Munzel, erklärt, dass sich die Peiner keine Sorgen machen müssen, sofern sie eine Wohngebäudeversicherung haben.

16.10.2017
Stadt Peine Diebstähle in Peine und Ilsede - Einbrüche in Wohnhäuser

Gleich drei Einbrüche meldet die Peiner Polizei am Donnerstag. Zwei davon ereigneten sich in Peine, einer in Ilsede. Die Beute, Uhren und Bargeld, fiel jedoch relativ gering aus.

13.10.2017
Anzeige