Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Die letzten drei Gründungsmitglieder von 1953
Stadt Peine Die letzten drei Gründungsmitglieder von 1953
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:01 21.05.2018
Gruppenbild der Dungelbecker Ehrenscheiben-Könige. Quelle: VSG Dungelbeck
Dungelbeck

Bei Spanferkel, Kaffee, Kuchen und kühlen Getränken trafen sich die Mitglieder der Vereinigten Schützengesellschaft Dungelbeck zu einer kleinen Feier. Anlass war der 65. Vereinsgeburtstag, gleichzeitig wurde an die Gründung vor 65 Jahren gedacht

34 junge Männer riefen den Verein ins Leben

Im August 1953 hatten sich 34 junge Männer zur Gründungsversammlung getroffen, um die Schützengesellschaft ins Leben zu rufen. Am Abend traten noch 65 (!) weitere Mitglieder in den neu gegründeten Verein ein, nachdem sie am Nachmittag ein Fußballspiel besucht hatten.

Gründungsmitglieder wurden geehrt

Bei der Feier wurden die letzten Gründungsmitglieder Willi Köther, Helmut Niemann und Reinhold Kühne zu Ehrenmitgliedern ernannt. Der erste Vorsitzende Michael Knittel und die zweite Vorsitzende Beate Richter überreichten den Ehrenmitgliedern Präsentkörbe.

Drei neue Ehrenmitglieder: Willi Köther, Helmut Niemann und Reinhold Kühne. Quelle: VSG Dungelbeck

Jörg Klein gewann die Große Scheibe

Beim Schießen um die Ehrenscheiben gewann die Große Scheibe Jörg Klein vor Gabi Lauschke und Heike Niemann. Die Kleine Scheibe errang Heinrich Kühne vor Eckhard Hölting und Helmut Niemann.

Von Alex Leppert

Stadt Peine Frühlingsmelodien auf der Harfe - Rosenberger gab Benefiz-Konzert im Spittaheim

„Froh zu sein bedarf es wenig“: Mit diesem Lied begann nicht nur das Konzert – es drückte zugleich auch das aus, was im Peiner Spittaheim geschah: Christiane Rosenberger spielte Harfenmusik für einen guten Zweck.

20.05.2018
Stadt Peine Treffen der Kommunen in Edemissen - Integrationskonzept für Kreis Peine soll her

Das Ganze klingt bisher nur sehr abstrakt, doch am Ende soll der Landkreis Peine ein Integrationskonzept bekommen. Landrat Franz Einhaus erklärte bei einem Treffen in Edemissen, worauf es zunächst ankommt.

20.05.2018

Im Landkreis Peine wird auf Erdwärme gesetzt. Mit inzwischen über 350 Geothermischen Anlagen steht die Eulenstadt im Niedersachsenvergleich gut dar, denn es gibt hier jetzt immerhin 2,8 Anlagen auf 1000 Einwohner. Die Region Hannover kommt, trotz enormem Zuwachs in den vergangene Jahren, nur auf 1,3 Anlagen pro 1000 Einwohner.

20.05.2018