Volltextsuche über das Angebot:

6 ° / 4 ° Regen

Navigation:
Die Polizei warnt: Trickdiebstähle häufen sich

Peine Die Polizei warnt: Trickdiebstähle häufen sich

Enkeltrick und "falsche Polizeibeamte" - in den letzten Wochen häufen sich wieder vermehrt die Anzeigen wegen Trickdiebstählen bei der Polizei. Die Polizei mahnt zu mehr Wachsamkeit und rät Bürgern sich im Zweifel immer an die örtlichen Polizeidienststellen zu wenden.

Voriger Artikel
FDP-Chef Holger Flöge feiert 60. Geburtstag
Nächster Artikel
Einbrüche am Wochenende in Kita und Wohnhäuser

Die Polizei mahnt zu mehr Wachsamkeit: Trickdiebstähle nehmen wieder zu.

Quelle: dpa

Neben dem altbekannten "Enkeltrick", in dem eine angebliche Notlage von Verwandten sugeriert wird, um zumeist ältere Leute zum Abheben oder Überweisen größerer Geldbeträge zu bringen, melden sich jetzt "angebliche Polizeibeamte".

Bei dieser Masche wird sich dem Angerufenenn gegenüber als Kriminalbeamter ausgegeben, die Einbruchserien in der näheren Umgebung bearbeiten würden. Dann versuchen die unbekannten Anrufer die Kontoverbindungsdaten in Erfahrung zu bringen, um Geldtransaktionen durchführen zu können.

Teilweise arbeiten die Betrüger dabei mit der Polizeilichen Notrufnummer 110 mit unterschiedlichen Ortsvorwahlen, welches von vornherein schon das Misstrauen erwecken sollte. Im Zwiefelsfalle sollten sich die Angerufenen an die bekannten örtlichen Polizeidienststellen wenden.

dpa

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Braucht die Peiner Innenstadt kostenloses WLAN für alle?