Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 1 ° Schneeregen

Navigation:
Die Arbeitslosigkeit geht zurück

Peine Die Arbeitslosigkeit geht zurück

Weitere Belebung auf dem Peiner Arbeitsmarkt: Die Zahl der Arbeitslosen hat sich im April um 46 auf 3886 Personen verringert.

Voriger Artikel
Aufruf zu unbefristetem Streik
Nächster Artikel
Schulen im Peiner Land: Burgschule

Agentur für Arbeit.

Quelle: A

Peine. Damit liegt die Zahl weiterhin deutlich unter dem Vorjahr (-462). Die Arbeitslosenquote sank von 5,7 auf 5,6 Prozent, vor einem Jahr belief sie sich noch auf 6,3 Prozent. Dies geht aus dem gestern vorgelegten Monatsbericht der für Peine zuständigen Agentur für Arbeit Hildesheim hervor.

„Die seit Februar deutlich angezogene Nachfrage nach Fachkräften im Gastgewerbe, Metallund Bauberufen setzt sich fort. Der deutliche Anstieg beim Stellenzugang macht deutlich, dass die gute wirtschaftliche Entwicklung anhält“, erläutert Horst Karrasch, Vorsitzender der Geschäftsführung der Arbeitsagentur Hildesheim die aktuellen Entwicklung.

Arbeitgeber meldeten im April 133 offene Arbeitsstellen, das waren 128 weniger mehr als im Vormonat. Der Bestand an gemeldeten Arbeitsstellen beträgt 548, im Vormonat waren es 675 (siehe Info-Kasten unten „Hier gibt es noch freie Arbeitsstellen“). Gute Chancen seien in den Bereichen Verkehr und Logistik sowie Gartenbau zu erkennen, so Karrasch.

jti

Voriger Artikel
Nächster Artikel
Mehr aus Stadt Peine

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr