Volltextsuche über das Angebot:

5 ° / 3 ° Gewitter

Navigation:
Der Peiner Autofrühling kommt

Unterhaltung mit Vollgas Der Peiner Autofrühling kommt

Vom Elektro-Mobil bis zum rassigen Sportwagen: Die neuesten Trends der Auto-Saison sind am Wochenende beim Autofrühling in der Peiner Innenstadt zu bewundern. Gleichzeitig gibt es ein Kulturprogramm.

Voriger Artikel
Röchling-Lagerhalle stand in Flammen: Giftige Gase
Nächster Artikel
Kreis greift hart durch: Kontrollen

Innenstadt als Automeile: Mehr als 150 Modelle gibt es zu bestaunen.

Quelle: cb

Peine. „Von der Bahnhofstraße über den Echternplatz bis hin zum Marktplatz locken Träume aus Chrom und Metall zum Bummeln, Entdecken und Staunen“, sagt Organisator Alexander Hass von Peine Marketing. Sechs Auto-Marken präsentieren ihre aktuellen Modelle, darunter Cabrios, Geländewagen und Wohnmobile. Hinzu kommen Motorräder und die gesunde Art der Fortbewegung – das Fahrrad. Auf dem Historischen Marktplatz präsentieren die Peiner Stadtwerke das strombetriebene Auto der Zukunft. „An Aktions- und Infoständen werden den Besuchern Autozubehör und die neuesten Trends zum automobilen Leben präsentiert“, sagt Hass. Außerdem gibt es ein buntes Veranstaltungsprogramm für die ganze Familie. Musiker und Künstler ziehen durch die Innenstadt. Mit dabei sind unter anderem die Gruppe Extra3, die Street Life Band, die Sambagruppe der Kreismusikschule und die bunt kostümierten „Glückspilzkobolde“. Auf dem Echternplatz wartet das Kinderland mit dem Peiner Maskottchen Uhlinchen sowie Mitmach- und Spielaktionen. Die Peiner Händler öffnen ihre Geschäfte am Sonnabend bis 18 Uhr und am verkaufsoffenen Sonntag von 13 bis 18 Uhr. Unterwegs können sich Besucher an „gastronomischen Tankstellen“ stärken. Die Peiner Allgemeine Zeitung ist ebenfalls mit einem Stand vor Ort und verlost zusammen mit dem Autohaus Block am Ring für ein Wochenende ein Cabrio. Im Geschäft NadelArt am Marktplatz gibt es ebenfalls eine Aktion: Dort macht das Fotostudio „Ihre Bildsache“ Aufnahmen von Kindern zwischen sechs Monaten und sechs Jahren. Das erste Bild ist gratis, für jedes weitere Foto gehen 50 Cent als Spende an den Verein „Keiner soll einsam sein“.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr