Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Der 90. Geburtstag oder „Dinner for one“ mal ganz anders
Stadt Peine Der 90. Geburtstag oder „Dinner for one“ mal ganz anders
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
06:01 30.10.2018
Das Jubiläumskonzert des Musikvereins Edemissen stand unter dem Motto „Dinner for one“. Quelle: Dr Nicole Laskowski
Edemissen

Wer 90 Jahre alt wird, der sollte das gebührend feiern! Das dachten sich auch die Mitglieder des Musikvereins Edemissen. Wie es sich für Musiker gehört, hatten sie zum Konzert eingeladen und nahmen die rund 300 Besucher in der Mensa des Schulzentrums mit auf eine musikalische Reise von Böhmen über Italien und England nach Chicago.

Stücke aus 90 Jahren Vereinsgeschichte

„Wir sind überwältigt, dass so viele zu unsere Geburtstagsfeier gekommen sind. Heute möchten wir Ihnen Stücke aus 90 Jahren Vereinsgeschichte, aber auch ganz neu einstudierte Melodien präsentieren. Außerdem stellen wir mit neun jungen Musikern, die heute ihren ersten Auftritt haben, auch unsere Zukunft vor“, kündigte Vorsitzender Bernd Tolksdorf zur Begrüßung an.

Zunächst einmal wurde aber ein Tigerfell auf einer Holzplatte in den Saal getragen. Passend zum 90. Geburtstag hatte der Musikverein das Motto „Dinner for one“ gewählt. So waren alle Musiker in festlicher, schwarzer Garderobe erschienen, und Dirigent Jörg Boddeutsch stolperte mehrfach à la Freddie Frinton über den Kopf des Plüschtieres.

Ruth Boddeutsch moderierte

Eröffnet wurde das Konzert mit dem Marsch „Musik, Musik“. Es folgten ungarischer Walzer und Polka aus Böhmen. „Der Walzer ,Charmaine’ erklingt als Hintergrundmelodie, wenn der Butler über den Tiger stolpert. Das ist schon Kult. Komponiert wurde das Lied aber eigentlich für einen Stummfilm“, wusste Ruth Boddeutsch zu berichten, die gekonnt und kenntnisreich durch den Nachmittag moderierte. Unterstützt wurde sie dabei von Joachim Karl Hubertus Liehr und Klaus Schmidt, die Anekdoten aus der Vereinsgeschichte zum Besten gaben wie die Erinnerung an die Kutschfahrt nach Sophienthal im Jahr 1947.

Auch Solisten und kleinere Gruppen traten auf

Neben dem gesamten Orchester traten aber auch Solisten und kleinere Gruppen auf. So sang Anna Fornfett den bekannten Schlager „Er gehört zu mir“ und ein Quartett bestehend aus Bernd und Paul Tolksdorf sowie Wolfgang Gemba und Josef Herrmann spielte den Slow-Fox „Petite Fleur“.

Lauten Applaus bekamen die neun Nachwuchsmusiker, die gemeinsam drei Stücke und eine Zugabe spielten. Sie waren durch ein Instrumentenkarussell auf den Musikverein aufmerksam geworden und hatten Geschmack am gemeinsamen Musizieren gefunden.

Aber auch die „großen“ Musiker wurden für ihre tolle Leistung gebührend belohnt. Das Publikum war begeistert von der gelungenen musikalischen Geburtstagsfeier.

Von Dr. Nicole Laskowski

Die Delegierten der grünen Kreisverbände aus ganz Niedersachsen haben am Samstag in Celle ihren neuen Landesvorstand gewählt. Mit dabei ist weiterhin für die Peiner Grünen Heiko Sachtleben aus Gadenstedt.

30.10.2018

Das war eine aufregende Woche für die Kinder der Burgschule und des Familienzentrums St. Elisabeth: Die Erst- bis Fünftklässler und die „älteren“ Kindergartenkinder trainierten eine Woche lang gemeinsam mit den Artisten des Circus California für ihren großen Auftritt.

30.10.2018
Stadt Peine Abschied vom CDU-Parteivorsitz - Das sagen Peiner Politiker zu Angela Merkel

Zur Ankündigung von Bundeskanzlerin Angela Merkel, sich im Dezember nicht mehr für das Amt des Parteivorsitzes zur Verfügung zu stellen, äußern sich Peiner Politiker. Auch Gedanken zur möglichen Nachfolge machen sie sich.

01.11.2018