Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Darum ist Aufmerksamkeit fürs Kind so wichtig
Stadt Peine Darum ist Aufmerksamkeit fürs Kind so wichtig
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
13:59 28.11.2018
Spielen mit den Kindern: Intensive Beschäftigung mit dem Nachwuchs kommt diesem später zugute. Quelle: dpa
Kreis Peine

Die Kampagne „Heute schon mit Ihrem Kind gesprochen?“ ist eine Aktion des Peiner Kreis-Jugendamtes. Sie wirbt für eine sensible Mediennutzung Erwachsener im Beisein von kleinen Kindern. Nun meldet sich darin Marlies Wagner vom Institut für angewandte Psychologie und Pädagogik aus Kiel zu Wort. Sie gibt seit mehreren Jahren in Peine Fortbildungen für Fachkräfte aus Kindertagesstätten.

Bezugspersonen sind wichtig

Untersuchungen gehen davon aus, dass rund 50 Prozent der Kinder in Deutschland nicht mehr sicher an ihre Bezugsperson gebunden sind. „Dabei ist eine sichere Bindung die Voraussetzung für eine positive Entwicklung und damit auch für Bildung“, betont Wagner. „Kinder brauchen mindestens einen feinfühligen Erwachsenen, der zuverlässig für das Kind da ist und die Bedürfnisse des Kindes weitestgehend befriedigt“, sagt sie.

Ungeteilte Aufmerksamkeit

Kinder brauchen ungeteilte Aufmerksamkeit von Erwachsenen. Besonders junge Kinder sind sehr wahrnehmungsoffen und nehmen Störungen stark wahr. So fühlt sich beispielsweise ein kleines Kind beim Wickeln allein gelassen und verloren, weil es wahrnehmen kann, wenn der Erwachsene mit seinen Gedanken woanders ist.

So wird Lerninteresse ausgebaut

Wagner ergänzt: „Sie brauchen Erwachsene, die Kinder wirklich verstehen und die scheinbar kleinen, für das Kind so großen Entwicklungsschritte wahrnehmen können. Nur dann fühlt sich das Kind gesehen, angenommen, wertgeschätzt, kann Vertrauen aufbauen und das Lerninteresse, die Lernfreude ausbauen. Doch das setzt voraus, dass die Bindungsperson da ist für das Kind, wirklich da ist.“

Handy auf lautlos stellen

Die erfahrende Pädagogin empfiehlt: „Stellen Sie beispielsweise grundsätzlich bei jeder Mahlzeit das Handy auf lautlos, legen Sie Ihr Handy für 60 Minuten beiseite. Spielen Sie mit Ihrem Kind, lachen Sie, machen Sie Quatsch. Sprechen Sie mit Ihrem Kind, singen Sie, dichten und reimen Sie, erfinden Sie Geschichten und lesen Sie vor. Bewegen Sie sich und Sie werden ihre eigene Bewegungsfreude spüren.“ Und sie fügt mit einem Augenzwinkern an: „Auch wenn es zu Anfang anstrengend sein könnte, werden Sie für sich entdecken, wie viel Freude im Miteinander entstehen kann.“

Handygarten Quelle: Landkreis Peine

Motivplakate gibt’s beim Jugendarbeit

Die Motivplakate der Kampagne sowie die Postkarten „Handygarten“ sind kostenfrei bei Heike Kubow vom Jugendamt unter Telefon 05171/40130066 oder per Mail an kubow@landkreis-peine.de erhältlich.

Von Alex Leppert

Die Weihnachtsfeuer der Kinder, Trikots für die Jugendmannschaften und Unterstützung für zwei, die beim MTV Stederdorf eine neue sportliche Heimat gefunden haben: Die Freude über diese 2000-Euro-Untsertützng war groß.

28.11.2018

Die Dungelbecker Majestäten feierten ihren Königsball. Doch bei der Veranstaltung stand auch noch eine Proklamation an – und bei der durfte ein Mitglied der Vereinigten Schützengesellschaft mehrfach jubeln.

28.11.2018

Jutta Goedecke, Rita Goyer, Stephanie Reichert,Waltraud Balandis und Olaf Brokate: Das sind die Vorleser am 30. November in der „Alten Pfarrei“. Die Bürger-Bücherei stellt neue Bücher vor.

28.11.2018