Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
DLRG fürchtet um Zukunft am Eixer

Peine DLRG fürchtet um Zukunft am Eixer

Peine. Böse Überraschung für die Peiner Lebensretter von der DLRG: Erst aus der PAZ erfuhren sie von den Plänen der Braunschweiger Investoren, am Eixer See den Beachclub „Strandlust Eixe“ zu eröffnen. Bisher waren sie von einem Testbetrieb ausgegangen. Dass der Betrieb mit der Option für nächstes Jahr plant, durchkreuzt ihre eigenen Pläne.

Voriger Artikel
Kreis: Auszeichnung für Personalpolitik
Nächster Artikel
2500 Fans verfolgten Sieg der National-Elf

Ungewisse Zukunft: Carsten Lutz (l.) und Sebastian Topper.

Quelle: pif

„Ich habe von dem Beachclub aus der PAZ erfahren“, sagt Carsten Lutz, stellvertretender Vorsitzender der DLRG. Offiziell habe der Verein nur erfahren, es gebe einen Pächter, der dort einen Testbetrieb für drei Monate eröffnen möchte. Dass es im kommenden Jahr weiter gehen könne, davon sei nie die Rede gewesen, auch nicht, was genau dort geplant war.

Die DLRG hat indes selbst Interesse daran, das Gebäude zu übernehmen. Schließlich ist dort ihr Vereinsheim untergebracht. Am, im und auf dem Eixer See findet ein Teil der Ausbildung der Lebensretter statt. „Wir sind sehr verwundert, ist uns der Komplex doch noch Anfang des Jahres angeboten worden“, sagt Lutz. Gemeinsam mit einem anderen großen Verein wollte die DLRG das Gebäude übernehmen.

Nun ist wieder alles offen - auch die Zukunft der DLRG am Eixer See überhaupt. In fünf Jahren läuft der Pachtvertrag für die Rettungsstation aus. „Wir brauchen jetzt Planungssicherheit, sonst müssen wir uns im Vorstand Gedanken darüber machen, ob wir den Eixer See ganz verlassen“, sagt Lutz.

Im Kreishaus können sich die Verantwortlichen durchaus vorstellen, das Gebäude an einen Investor zu verkaufen. „Das hängt vom politischen Willen und verschiedener Voraussetzungen ab“, sagt Kreis-Sprecher Henrik Kühn.

pif

HINTERGRUND

Angebote der Peiner DLRG

Im März 2010 machte die DLRG erstmals öffentlich das Angebot, das Gebäude am Eixer See für einen Euro zu kaufen. Bürgermeister Michael Kessler nannte das Angebot den „Königsweg für den Eixer“. Im September 2010 meldete die Wito Interesse am Betrieb der Gaststätte an. Zum 90. Geburtstag der DLRG hatte Landrat Franz Einhaus 2011 versprochen, sich persönlich für eine Zukunft der DLRG am See einzusetzen.

pif

Kommentar

Zukunft zu zweit

Das Engagement der Braunschweiger Investoren mit dem Beachclub hat Charme und ist vor allem die Chance, die Gaststätte endlich aus ihrem Dornröschenschlaf zu wecken. Doch bei aller Euphorie darf die Zukunft der Peiner DLRG nicht vergessen werden. Die Lebensretter gehören mittlerweile zum Eixer See wie das idyllische Kleinod selbst zu Peine. Die DLRG leistet zum Beispiel mit ihren Schwimmkursen einen wichtigen gesellschaftlichen Beitrag und darf nicht einfach abgespeist werden. Eine Zukunft am See muss am Ende beiden möglich sein – der Gaststätte und der DLRG.

t.pifan@paz-online.de

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr