Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 1 ° Regenschauer

Navigation:
Bußgelder brachten 1,8 Millionen Euro

Kreis Peine Bußgelder brachten 1,8 Millionen Euro

1,8 Millionen Euro zahlten Verkehrssünder im vergangenen Jahr in die Kreiskasse. Dabei sind die Einnahmen aus der umstrittenen stationären Tempo-Kontrolle an der A 2 noch nicht mitgerechnet, denn die Messungen starteten erst Ende Dezember.

Voriger Artikel
Fechner (CDU) fordert: „Neubau des Kreishaus-Saals verschieben“
Nächster Artikel
Stichprobe zum Jugendschutz in Peine

Vorsicht Blitzer: Im vergangenen Jahr kassierte der Kreis 1,8 Millionen Euro.

Kreis Peine. Überhaupt gab es im vergangenen Jahr kaum Einnahmen aus Tempo-Kontrollen auf der Autobahn. Denn als das elektronische Verkehrsleitsystem im Frühjahr 2011 in Betrieb ging, fiel die starre Geschwindigkeitsbegrenzung von 120 Stundenkilometer weg. Die Schilder wurden abgebaut.

Die Zahl der Verstöße fiel daher im Vergleich zu 2010 von 1426 auf 40. Bis dahin hatte die Autobahn-Polizei Temposünder mit einem mobilen System erwischt, das die Landkreise Peine, Helmstedt und Gifhorn angeschafft hatten. Konstant blieb die Anzahl der Verstöße bei Abstandskontrollen. 2421 Anzeigen fertigte der Landkreis Peine.

Insgesamt stellte der Landkreis im vergangenen Jahr exakt 57 197 Anzeigen gegen Verkehrssünder aus. Auf die kommunalen Blitzer entfielen dabei 37 967 Anzeigen, die Starenkästen an den Straßen im Peiner Land blitzen insgesamt 12 438 Mal.

pif

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr