Volltextsuche über das Angebot:

3 ° / 2 ° wolkig

Navigation:
Bundes-Verkehrswege-Plan: Dungelbeck auf Platz 94

Kreis Peine Bundes-Verkehrswege-Plan: Dungelbeck auf Platz 94

Kreis Peine. Ab jetzt steht eine vorläufige niedersächsische Projektliste zur Neuaufstellung des Bundesverkehrswegeplanes fest. Dort werden drei Bauprojekte aus dem Kreis Peine aufgeführt.

Voriger Artikel
Ammoniak-Unfall bei Härke: Leck wird geschlossen
Nächster Artikel
CDU: Kreis muss endlich ernsthaft sparen

Dungelbeck: Kommt nach dem Ausbau der Ortsdurchfahrt noch die Ortsumgehung? Hier ein Fototermin mit Peines Bürgermeister Michael Kessler (2. von links).

Quelle: A

„Wir wollen nach einem transparenten Verfahren mit starker regionaler Beteiligung im Sommer nächsten Jahres die für Niedersachsen bis 2030 wichtigen Bundesstraßen- und Autobahnvorhaben an den Bund melden“, sagte gestern Niedersachsens Verkehrsminister Jörg Bode (FDP). Diese drei Bauprojekte aus dem Kreis Peine sind bereits unter den insgesamt 211 niedersächsischen Vorschlägen dabei: l Auf Platz 94 befindet sich der angedachte Neubau der zweispurigen Ortsumgehung Dungelbeck (B 65) „ohne Standstreifen“, die aber nur unter dem Titel „Weiterer Bedarf“ eingeordnet ist. Das bedeutet, dass der Bau bisher keine Priorität besitzt. l Eine Stelle dahinter, auf Rang 95, steht als neuer Eintrag auf dem Bundesverkehrswegeplan ein zweispuriger Neubau der Bundesstraße 65 zwischen Sehnde und Peine - auch hier ohne Standstreifen. Die B 65 soll verschwenkt werden und sich später westlicher von der Fuhsestadt befinden. l Und auf dem 204. Platz wird neu die Ortsumgehung Groß Ilsede (B 444) aufgeführt. Auch dort soll es einen zweispurigen Ausbau ohne Standstreifen geben.Bald soll es zum Bundesverkehrswegeplan Regionalkonferenzen in Braunschweig und Hannover geben.

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr