Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Über 1000 Euro für die DKMS dank Dart-Turnieren im Kiosk Endstation
Stadt Peine Über 1000 Euro für die DKMS dank Dart-Turnieren im Kiosk Endstation
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
08:00 13.09.2018
Timo Marsch (2.v.l.) und Mario Baltrusch (2.v.r.) vom Kiosk "Endstation" übergaben einen weiteren Scheck für die DKMS an Karsten und Anja Meyer. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Am 1. und 2. September fanden im Kiosk Endstation an der Duttenstedter Straße zwei Benefiz-Dart-Turniere zugunsten der Aktion „Christian sucht Helden“ statt. Dabei stand nicht die persönliche Platzierung im Vordergrund, vielmehr ging es darum, die Aktion zu unterstützen.

Firmen haben Preise für die Turniere gestiftet

„Wir wollten sowieso etwas gemeinnütziges tun, da sind wir auf die Idee gekommen, Familie Meyer zu helfen“, sagt Mario Baltrusch, einer der beiden Geschäftsführer des Kiosk. Und sein Kollege Timo Marsch ergänzt: „ Bei dem Turnier und dem extra angelegten Sparfach sind gut 860 Euro zusammengekommen, und die Peiner Softdart-Liga hat während ihrer Jahreshauptversammlung noch einmal gesammelt und den Betrag auf 1078 Euro aufgestockt. Hinzu kommen verschiedenen Firmen, die unser Turnier mit tollen Preisen unterstützt und damit die Attraktivität gesteigert haben.“ „Wir haben selbst nicht damit gerechnet, dass wir so viel Spenden sammeln konnten“, freuen sich die beiden Geschäftsführer des Kiosk. „Einige Teilnehmer habe ihre persönlichen Preise auch gleich für Christian und seine Familie gestiftet, das ist eine tolle persönliche Geste“, findet Baltrusch.

Bislang wurden etwa 70 000 Euro gesammelt

Vater Karsten Meyer und dessen Schwester Anja nahmen den Scheck dankend entgegen. „Wir sind immer noch ganz gerührt von der überwältigenden Anteilnahme“, sagt Karsten Meyer bewegt. Immerhin seien bislang etwa 70 000 Euro an Spenden für die DKMS eingegangen.

An Leukämie erkrankt: Christian Meyer (12) aus Woltorf – zusammen mit seinen Eltern Susanne und Karsten.. Quelle: privat

Sollte es einen passenden Spender geben, könne bei gesundheitlicher Stabilität etwa im Oktober oder Anfang November eine Knochenmarkübertragung stattfinden, erzählt Karsten Meyer. Dann bleibe abzuwarten und zu hoffen, dass der Körper seines Sohnes die neuen Stammellen auch annehme. „Wenn alles gut geht, sind wir Weihnachten zuhause“, so Karsten Meyer abschließend.

Von Antje Ehlers

Angedeutet hatte es sich schon vor einigen Wochen – nun konnte Petra Kawaletz für die Stadtwerke Peine bestätigen, dass der heiße Sommer für einen neuen Besucherrekord im Peiner Freibad P3 gesorgt hat. Insgesamt wurden zwischen Mitte Mai und September exakt 90 222 Badegäste gezählt.

15.09.2018

Die EU fördert die Entwicklung des ländlichen Raums. Diejenigen Projekte, die durch das Leader-Programm im Landkreis Peine finanziert werden, stellen sich kommende Woche im Komed in Ilsede vor.

12.09.2018

Ein nicht alltäglicher Fund: Beamten der Polizei in Peine führten am Dienstag gegen 20 Uhr bei einem 35-jährigen Mann in der Woltorfer Straße eine Kontrolle durch – und fanden eine geladene Schreckschusswaffe und ein Einhandmesser.

12.09.2018