Volltextsuche über das Angebot:

4 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Beten und Feiern: Pfingsten im Peiner Land

Peine Beten und Feiern: Pfingsten im Peiner Land

Kreis Peine. Gottesdienste, Dorfparksingen und Schützenfeste - viele Menschen im Peiner Land nutzten die Pfingsttage zur Besinnung und Geselligkeit.

Voriger Artikel
Jugendlichen brutal auf den Kopf getreten
Nächster Artikel
Stefanie Lüddecke fotografierte Peiner im Stile Andy Warhols

Gottesdienst unter der Buche: Auch die Gäste aus Südafrika nahmen teil. 250 Besucher kamen unter dem 260 Jahre alten Baum zusammen.

Quelle: im

Sanftes Blätterrauschen und durch tiefes Grün blinzelnde Sonnenstrahlen empfingen die mehr als 250 Besucher im Woltorfer Gemeindegarten. Unter einer gut 260 Jahre alten Buche hatten fleißige Helfer alles für den regionalen Pfingstgottesdienst vorbereitet. Der Altar war mit blühenden Pfingstrosen geschmückt und ein spontan gebildeter Posaunenchor aus allen vertretenen Gemeinden sowie die Gitarrengruppe Woltorf-Schmedenstedt sorgten für die musikalische Untermalung.

Da auch Gäste aus der Partnergemeinde Borwa II in Südafrika am Gottesdienst teilnahmen, begrüßte der Dungelbecker Pastor Dr. Stefan Leonhardt zunächst in Englisch. Sein Kollege Volker Klindworth aus Woltorf tat es ihm dann in gediegenem Plattdeutsch nach. Dieses Wechselspiel der Sprachen zog sich durch den gesamten Gottesdienst. Lieder und Gebete gab es in Deutsch, Englisch und der afrikanischen Sprache Sezuana.

Bei der Predigt wechselten sich Burkhard Kindler und Ursula Kopitzki-Schröder aus Groß Lafferde mit Dr. Stefan Leonhardt und Elisabeth Rabe aus Lengede ab. Sie bezogen sich auf die Bedeutung des Pfingstfestes und des Heiligen Geistes. Ganz praxisnah forderten Leonhardt und Rabe die Gäste dann auf, Gesten des Glaubens nachzumachen und über den Sinn dahinter nachzudenken wie zum Beispiel das Auflegen der Hand zur Segnung. „Ob wir das schaffen? Einem anderen Menschen die Hände aufzulegen und zu sagen: Gott segne dich! Lasst es uns versuchen“, sagte Leonhardt.

Das Abendmahl teilten die Pastoren dann gemeinsam mit Marion Schmager aus Oberg, Udo Löhr aus Ölsburg und den Gästen aus Südafrika aus. Die Kollekte geht an ein Projekt zur Bekämpfung von AIDS und zur Förderung der Bildung von Kindern in Südafrika. Im Anschluss an den Gottesdienst wartete im Gemeindehaus ein leckeres Büfett auf die Gäste.

nic

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr