Volltextsuche über das Angebot:

2 ° / 0 ° Schneeregen

Navigation:
Berufsbezogene Sprachförderung

KVHS Peine Berufsbezogene Sprachförderung

Menschen mit Migrationshintergrund den Einstieg in den Arbeitsmarkt erleichtern: Das ist das Ziel der berufsbezogenen Sprachförderung an der Kreisvolkshochschule (KVHS) Peine. Heute geht der aktuelle Kurs zu Ende.

Voriger Artikel
Gewalttat am Eixer See
Nächster Artikel
Heuer neuer Vorsitzender

Berufsbezogene Sprachförderung: Leiter und Teilnehmer des aktuellen Kurses.

Quelle: azi

Peine. "Dieses Angebot setzt da an, wo Integrationskurse aufhören", erklärt Jürgen Bösel, Leiter des Bereichs Sprachen an der KVHS. Etwa sechs Monate dauerte der Kurs für die 18 Teilnehmer. Der Umfang lag bei 730 Unterrichtsstunden. Vor allem der Wortschatz der Teilnehmer sollte erweitert werden. EDV-Unterricht und Bewerbungstraining standen ebenfalls auf dem Lehrplan. Den Abschluss bildete ein vierwöchiges Betriebspraktikum.

"Dadurch konnten einige Teilnehmer direkt in ein Arbeitsverhältnis oder eine Ausbildung überführt werden", so Bösel. Geleitet wurde das Angebot durch die Sozialpädagogin Rosa Daumlechner zusammen mit der Deutschlehrerin Paulina Daniel. Durch eine Kooperation der Peiner KVHS mit anderen Volkshochschulen konnten die Teilnehmer ihr Praktikum auch in anderen Regionen und Branchen absolvieren.

Es handelte sich bereits um den zweiten Kurs dieser Art im Peiner Land, der diesmal sogar wissenschaftlich begleitet wurde. Matthias Schulzke untersuchte für das Institut für angewandte Sozialforschung die Erwartungen und den Lernfortschritt der Teilnehmer. Finanziert wurde das Angebot durch das Bundesamt für Migration und Flüchtlinge sowie durch den Europäischen Integrationsfonds. Die Teilnehmer wurden vom Jobcenter des Kreises ausgewählt.

Dies ist beim nächsten Kurs, der am 21. Mai startet, teilweise anders: Hier können sich Interessenten selbst bei der KVHS melden. "Voraussetzung ist, dass sie arbeitssuchend sind und Deutschkenntnisse auf dem Niveau A2 vorweisen können", sagt Bösel. Kontakt: Telefon 05171/ 4013240 oder 4013140.

azi

Voriger Artikel
Nächster Artikel

Lesen Sie alles rund um das traditionsreiche Peiner Fest. mehr