Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Berufsberatung an einem ungewöhnlichen Ort
Stadt Peine Berufsberatung an einem ungewöhnlichen Ort
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
12:02 25.04.2018
Auf besonderes Interesse stieß die Betriebsbesichtigung. Quelle: Antje Ehlers
Peine

Einen anderen Weg, Jugendliche über Ausbildungs- und Umschulungsmöglichkeiten in der Logistik-Branche zu informieren, gingen nun die Agentur für Arbeit und die Logistikfirma Meyer&Meyer. Direkt vor Ort der Firma an der Heisenbergstraße in Peine fand eine Informationsveranstaltung mit anschließender Betriebsbesichtigung statt.

Potentielle Berufsstarter konnten sich über die Ausbildungswege zur Fachkraft für Spedition und Logistikdienstleistung, Fachkraft für Lagerlogistik und Fachlagerist informieren.

Meyer & Meyer in Peine

Das Familienunternehmen Meyer & Meyer wurde 1902 als Transportunternehmen für Möbel gegründet. 1953 erfolgte die Spezialisierung auf den Transport hängender Kleidung,

1976 begann die Erschließung internationaler Märkte in Tunesien und Marokko.

Das Unternehmen ist seit den 70er-Jahren in Peine angesiedelt, der jetzige Standort wurde 2006 eröffnet. Seitdem wurden zwei weitere Hallen gebaut.

Die gesamte Lagerfläche beträgt dort 160 000 Quadratmeter, was etwa einem Drittel der gesamten Lager- und Logistikfläche im Konzern entspricht.

In Peine arbeiten etwa 480 der weltweit 1800 Arbeitnehmer, damit stellt die Firma den zweitgrößten Arbeitgeber der Stadt. Weitere Stellenausschreibungen sollen folgen.

25 Firmen der Modebranche werden von Peine aus bedient.

Etwa 70 Millionen Kleidungsstücke werden jährlich von Peine aus abgewickelt.

„Wir hätten die Veranstaltung auch in unseren Räumen durchführen können, doch in einem Unternehmen kann man die Aufgaben und Anforderungen viel besser darstellen“, sagte Nico Mild von der Agentur für Arbeit, der den Nachmittag gemeinsam mit Ausbildungsleiterin Gül Preisler-Demirag organisiert hatte.

Ausbildungsleiterin Gül Preisler-Demirag informiert über die Berufe in dem Logistikunternehmen. Quelle: Antje Ehlers

Mit Merve Yildirim, Dean Howe und Timo Hanusch stellten zwei aktuelle sowie ein jetzt im Betrieb beschäftigter ehemaliger Auszubildender kurz ihre Berufsbilder vor. Sie erläuterten ebenfalls, welche Möglichkeiten sich während der Ausbildung bieten, zum Beispiel Auslandsaufenthalte und zahlreiche zusätzliche Schulungen.

Lagerleiter Balko erläuterte die Arbeitsschritte

Während der sich anschließenden Betriebsbesichtigung in einem der drei Gebäudekomplexe erläuterte Lagerleiter Alexander Balko ausführlich und eindrucksvoll die einzelnen Arbeitsschritte in dem hoch technisierten Logistikunternehmen. Vom Wareneingang über Qualitätskontrolle bis hin zum Warenausgang sind mehrere verschiedene Abläufe notwendig, die später von den Fachkräften begleitet werden.

Hochregallager: Logistik auf hohen Niveau. Quelle: Antje Ehlers

Im Anschluss wurden in einer Gesprächsrunde die Eindrücke zusammengefasst. Preisler-Demirag und Mild zeigten sich dabei mit der Veranstaltung und dem Interesse der Anwesenden zufrieden. „In dieser lockeren und ungezwungenen Atmosphäre vor Ort gewinnt man vielleicht einen besseren Eindruck über die Möglichkeiten, die sich mit den Ausbildungen ergeben“, so Mild.

Bewerbungen für 2019 werden schon entgegengenommen

Zurzeit gibt es noch zwei freie Ausbildungsplätze, Bewerbungen für Schulabgänger des Jahres 2019 werden aber bereits entgegengenommen, betonte die Ausbildungsleiterin abschließend. Auch die Möglichkeit zu Praktika besteht.

Meyer&Meyer Quelle: Antje Ehlers

Von Antje Ehlers

Die Wählergemeinschaft Essinghausen-Duttenstedt (WED) will den gemeinsamen Ortsrat der beiden Ortschaften deutlich vergrößern. Konkret fordert sie die Erhöhung von derzeit fünf auf neun Sitze. „Gegenüber anderen Ortschaften fühlen wir uns stark benachteiligt“, begründet Ortsbürgermeister Günter Schmidt die Initiative seiner Fraktion.

25.04.2018

Wie geht es weiter mit der Peiner Umformtechnik? Diese Frage bewegt weiterhin die Menschen im Peiner Land. Nachdem das Traditionsunternehmen im März Insolvenz angemeldet hatte, war es still geworden um den Schraubenhersteller an der Woltorfer Straße. Die PAZ sprach nun exklusiv mit der neuen Geschäftsführung der PUT.

25.04.2018

Das „Eixer Haus am See“ soll am Himmelfahrtstag, 10. Mai, eröffnet werden. Das gaben die Betreiber der neuen Gastronomie, Lars Kummrow und Oliver Pardey, jetzt bekannt. Eigentlich sollte es bereits am 1. Mai losgehen, doch aktuell fehlt unter anderem noch die bereits bestellte Außenbestuhlung.

24.04.2018