Menü
Peiner Allgemeine | Ihre Zeitung aus Peine
Anmelden
Stadt Peine Hilfe für junge Volljährige
Stadt Peine Hilfe für junge Volljährige
Partner im Redaktionsnetzwerk Deutschland
21:01 29.03.2018
Carolina Kalmbach, Leiterin der Beratungsstelle für Gesundheitsfragen. Quelle: Paritätischer
Anzeige
Peine

 „Mir ist es wichtig, dem Menschen in seiner Lebenswelt zu begegnen und ihn mit Wertschätzung und Einfühlungsvermögen ein Stück auf seinem Weg zu begleiten und zu stützen“, sagt Kalmbach. Die Beratungsstelle ist Anlaufstelle für Menschen, die niederschwelligen Unterstützungsbedarf haben. Das Angebot hat Lotsenfunktion - Beratung, Vermittlung und Unterstützung umfassen die geistige, körperliche und seelische Gesundheit.

 Zielgruppe sind Angehörige, Betroffene und Interessierte. Durch Hausbesuche, aufsuchende sowie begleitende Hilfe, wird die Komm-Struktur, wie sie bei Ärzten oder Behörden vorherrscht, bewusst durchbrochen. „Manchmal ist ein Erstkontakt im gewohnten Umfeld wichtig, um Ängste abzubauen“, so Kalmbach.

Zudem besteht die Möglichkeit, Themenabende, Seminare und Workshops zu besuchen oder selbst zu planen. Ein Theater- und Selbstbehauptungskurs sowie Seminare zum Thema „Gesund durchs Leben“ sind 2018 geplant. Die Präventionsangebote richten sich auch an Kindergärten, Schulen, Behörden und Betriebe.

Die Beratungsstelle ist zudem Anlaufstelle für junge Volljährige, die beim „Erwachsenwerden“ noch Unterstützung brauchen. Kalmbach leitet die „junge Selbsthilfe“ für 18- bis 30-Jährige, diskutiert mit den jungen Erwachsenen Alltagsprobleme, hilft, ihre Kern-Kompetenzen zu erkennen und diese auszubauen und das Selbstbewusstsein zu stärken. „Teilweise fehlt Unterstützung im sozialen-häuslichen Umfeld bei der Entwicklung des eigenen Selbstbewusstseins“, sagt sie. Sie sehe großen Bedarf in der Förderung der Resilienzen dieser Zielgruppe. Durch gemeinsame Aktivitäten, Gespräche und Themenabende bekämen die jungen Volljährigen eine Lobby. Sie könnten Gleichgesinnte treffen, sich austauschen und miteinander wachsen.

Kontakt: Carolina Kalmbach, Bodenstedtstraße 11, Peine, Telefon: 05171/94095-61. Zudem findet immer mittwochs eine offene Sprechstunde statt: 9-12 Uhr und 14- 16 Uhr.

Von Birthe Kußroll-Ihle

Das „Schlaumäusemobil“ machte Tourstop in Peine und die Kita Eulennest ist nun ein „Schlaumäuse-Kindergarten“. Im Rahmen der Bildungsinitiative „Schlaumäuse – Kinder entdecken Sprache“ wurde der Kita am Mittwoch ein Lernpaket überreicht, welches ein Tablet mit der neusten Version der Sprachlern-App enthält.

30.03.2018

Die Jahreshauptversammlung des SoVD Dungelbeck brachte einen neuen Vorstand mit sich: Nach acht Jahren als Vorsitzender wurde Bernd Mau verabschiedet. Den Posten des ersten Vorsitzenden übernimmt ab sofort Rainer Hülzenbecher.

29.03.2018

Trotz der anhaltenden winterlichen Witterungsverhältnisse im März, waren auf dem Arbeitsmarkt erste zarte Ansätze einer Frühjahrsbelebung festzustellen. Im Kreis Peine sank die Zahl der Arbeitslosen um 19 auf 3638 Personen, das waren 245 Arbeitslose weniger als vor einem Jahr. Die Arbeitslosenquote lag unverändert bei 5,2 Prozent (Vorjahr: 5,5 Prozent).

29.03.2018
Anzeige